Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeinderat von Spreenhagen befürwortet Vermietungen ihrer Einrichtungen / Preise: 60 bis 120 Euro pro Tag

Feiern im Braunsdorfer Bürgerhaus und Bürgerbüro

Bürgerhaus "Zur alten Schule": In den Räumen der einstigen Jugendherberge können ab Mai Familienfeiern stattfinden.
Bürgerhaus "Zur alten Schule": In den Räumen der einstigen Jugendherberge können ab Mai Familienfeiern stattfinden. © Foto: Cornelia Link
Cornelia Link / 24.04.2016, 06:53 Uhr
Braunsdorf (MOZ) Nach Schließung der Jugendherberge Ende 2015 führt die Gemeinde Spreenhagen in Braunsdorf das Gebäude als Bürgerhaus "Zur alten Schule" weiter. Das einstige Bettenhaus der Jugendherberge wird in diesem Jahr zu Wohnungen umgebaut. 95 000 Euro stehen dafür im aktuellen Haushaltsplan. "Der Baubeschluss ist da, jetzt kann die Ausschreibung starten", sagt Amtsdirektor Joachim Schröder. Er hofft, dass der Umbau im Sommer, spätestens Herbst fertig ist.

Darüber hinaus möchte der Braunsdorfer Ortsbeirat die leerstehenden Räumlichkeiten des Bürgerhauses bei Bedarf der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Ebenso das kleine Bürgerbüro des Ortsvorstehers Ralf Wobring. Der Ortsbeirat hat sich darüber Ende Januar Gedanken gemacht, um Vorschläge zur Vermietung für Feiern aller Art zu legitimieren. Allerdings, das stellte Amtsdirektor Schröder klar, gelte das nur für Feiern. Übernachtungen seien im Haus nicht möglich, sagte er kürzlich in der Spreenhagener Gemeindevertretung. Dort wurde der Benutzungs- und Entgeltordnung zugestimmt. Sie besagt, dass sowohl das Bürgerhaus als auch das Bürgerbüro für Feiern gemietet werden können. Wer mit einer großen Gesellschaft plant, sollte das Bürgerhaus wählen. Hier gibt es einen Saal und einen Nebenraum mit Platz für rund 80 Gäste. Braucht man beide Räume, sind 120 Euro pro Tag zu zahlen. Wird nur der kleinere Nebenraum gebucht, kostet das die Hälfte. Im Mietpreis enthalten sind auch Küchennutzung mit Geschirr usw. sowie die Sanitäranlagen. Besenrein sollte das Haus wieder übergeben werden, erklärt Astrid Baumann aus der Spreenhagener Verwaltung.

Wer dagegen nur mit einer noch kleineren Gruppe feiern will, dem empfiehlt sie das Bürgerbüro des Ortsvorstehers gegenüber der Feuerwehr. Hier kostet die Tages-Miete 60 Euro. Um sich abzusichern, hat die Gemeinde in die Benutzer-Ordnung auch eine Kaution von 200 Euro notiert. "Die gibt's natürlich zurück, wenn nach der Feier alles in Ordnung ist." Verträge zur Vermietung sind im Amt in Spreenhagen erhältlich und werden auch mit der Verwaltung geschlossen. Den Schlüssel für das Bürgerhaus oder das Bürgerbüro bekommt man dann beim Ortsvorsteher Ralf Wobring. "Die Kosten sind angepasst an Preise, die wir sonst für Dorfgemeinschaftshäuser im Gemeindegebiet verlangen", sagt Astrid Biedermann und rechnet vor, dass auch das Haus in Hartmannsdorf pro Tag 120 Euro koste.

Ausgenommen von den Mietpreisen sind die Seniorengruppe, die Freiwillige Feuerwehr und auch die Grundschule und die Kitas aus dem Gemeindegebiet von Spreenhagen. Diese Gruppen dürfen die Braunsdorfer Häuser kostenfrei für ihre Veranstaltungen nutzen.

Die Benutzungs- und Entgeltordnung wurde in der Sitzung - die bewusst im neu betitelten Bürgerhaus in Braunsdorf stattfand - einstimmig beschlossen. In Kraft tritt sie bereits zum 1. Mai.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG