Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Podium zur Windkraft in Heiligengrabe

RA / 27.04.2016, 20:00 Uhr - Aktualisiert 28.04.2016, 14:51
Heiligengrabe (RA) Bei einer Podiumsdiskussion in Heiligengrabe am Mittwochabend, 4.  Mai, geht es um das Volksbegehren „Windkraft“. Unter dem Motto „Eine Chance für die hohe Heide?“ wird der Blick auf die Grenzregion Ostprignitz-Ruppin und Prignitz gerichtet. Dort sollen nach jetzigen Plänen in einem Waldgebiet Windräder aufgestellt werden dürfen. Dagegen regt sich seit Langem Widerstand. Auf dem Podium sitzen der Landtagsabgeordnete Jan Redmann (CDU), der Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe, Holger Kippenhahn  (Linke), der Unternehmer Christian Wenger-Rosenau und der Bürgermeister der Gemeinde Temnitzquell, Johannes Oblaski (SPD), der gleichzeitig einer der Köpfe des Aktionsbündnisses Gegenwind ist. Beginn der Podiumsdiskussion im Heiligengraber Krug, Wittstocker Straße  31, ist um 19  Uhr.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG