Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heike Grimm holt 1. Hexenpokal bei 2. Walpurgisnacht

Thomas Messerschmidt / 03.05.2016, 07:09 Uhr
Gollwitz (MZV) (tms) Oft sind es die kleinsten Dörfer, die die größten Feste feiern können. Eines der schönsten Hexenfeste jedenfalls etabliert sich im Brandenburger OrtsteilEin mystisches Plakat hatte tagelang an der B1 auf die "Walpurgisnacht" hingewiesen, bis es der Sturm hinwegraffte. Publikum kam trotzdem zu Hauf - und auf seine Kosten. Festscheune und -platz in der Schlossallee 81 waren bezaubernd dekoriert und voller Erlebnisse: Flugbesen, Hexenquiz, Lebkuchenhaus, magisches Quiz und Bastelstände für Zauberstäbe, Hexenhüte und -besen. Drumherum viel Beköstigung und Gemütlichkeit und eine neue Festidee: eine "Hexensuppenallee, in der sich alle Gollwitzer mit ihrem Gebräu präsentieren konnten. Köstliches Abendbrot für die Gäste. Eine Biker-Jury hatte die Ehre der Verkostung und Vergabe des "1. Hexensuppenpokals". Den bekam Heike Grimm. Ihr Anschlag kündete von "Froschgedärm und Krötenbein". Tatsächlich war's eine Art Soljanke mit Puszta-Salat. "So steht sie als "Hexensuppe' tatsächlich in meinem Kochbuch."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG