Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit 6:1 gegen Blau-Weiß Gartz landen Grünower Landesklasse-Fußballer ihren höchsten Saisonerfolg

Einheit trifft im halben Dutzend

Spielmacher unter sich: Grünows Matthias Manteufel behauptet in dieser Szene das Leder gegen Eric Duckert. Der FC Einheit landete mit seinem 6:1 im Derby gegen den bisherigen Tabellendritten Blau-Weiß Gartz seinen höchsten Saisonsieg überhaupt.
Spielmacher unter sich: Grünows Matthias Manteufel behauptet in dieser Szene das Leder gegen Eric Duckert. Der FC Einheit landete mit seinem 6:1 im Derby gegen den bisherigen Tabellendritten Blau-Weiß Gartz seinen höchsten Saisonsieg überhaupt. © Foto: Carola Voigt
Mandy Merker / 07.06.2016, 20:25 Uhr
Grünow (MOZ) Mit seinem 6:1-Kantersieg gegen Blau-Weiß Gartz hat sich der FC Einheit Grünow für diese Landesklasse-Saison von seinem Heimpublikum verabschiedet. Die Platzherren bestätigten damit ihre guten Leistungen der Vorwochen, in denen sie sich Schritt für Schritt aus dem Tabellenkeller entfernt hatten.

Mit Volldampf startete die Partie, Grünow erarbeitete sich gegen den Tabellendritten gleich mal etliche Chancen. Noch verfehlten Pässe ihren Bestimmungsort. Ein Solo von Matthias Manteufel endete vor dem Gäste-Strafraum (8.). Nach knapp einer Viertelstunde setzten die Gäste ein erstes Achtungszeichen, aber auch hier kam der letzte Pass zu ungenau. Einen Oppelt-Freistoß lenkte Blau-Weiß-Torhüter Sasa Bozickovic über die Latte (22.). Auf der Gegenseite wurde ein guter Angriff durch ein Foul in Strafraumnähe gestoppt. Aus knapp 20 Metern schoss Michael Stein nicht präzise genug ins Eck, sodass Marcus Lange praktisch mühelos Sieger blieb (28.).

Die wohl größte Vorpausen-Chance besaß David Hintz: Er scheiterte an einer klasse Reak-tion des Blau-Weiß-Torhüters. (38.). Ein gefährlicher Rückpass von Philipp Ulrich brachte die Platzherren kurzzeitig in Gefahr - zum Glück für die Platzherren konnte Nico Wendlandt das Leder nicht optimal verwerten. Gerade als die Gäste bei den Spielanteilen gleichzogen, wurde Einheit-Akteur Tony Oppelt im Strafraum von den Beinen geholt. Selbst bei diesem eher harmlosen Foul ertönte der Pfiff wohl berechtigt - Oppelt selbst verwandelte den Elfmeter souverän zur 1:0-Pausenführung (44.).

Beim Wiederbeginn startete der FC Einheit mit einem Paukenschlag: Nach präziser Vorarbeit von Jonny Richter, der nach langem Sprint den Blick für seinen Mitspieler Ulrich hatte, konnte dieser noch zum besser postierten Oppelt weiterleiten - der schnürte erfolgreich seinen Doppelpack (2:0/46.).

Die Platzherren agierten nun spielbestimmend und zweikampfstark. Gegenseitig wurde sich gut ausgeholfen. Bei den Gästen lief dagegen nicht mehr viel zusammen. Die Abseitsfahne verhinderte noch das 3:0 durch Gordon Fechner (69.). Dann waren die Gartzer machtlos, als der eingewechselte Sebastian Koschel das Leder in den Lauf von Christopher Regorius beförderte, der sich an der Grundlinie gut durchsetzte und Oppelt bediente - Treffer Nummer drei war geschafft (72.).

Keine drei Minuten später der nächste schöne Spielzug: Erneut war es Regorius, der den Führungsausbau einleitete - zuvor schön von Peter Merker bedient, brachte Regorius den Ball in Kopfhöhe zu ihm zurück und Merker brauchte nur noch einzunicken (4:0/74.). Nun klappte fast alles bei den Platzherren, dennoch fiel fast aus dem Nichts der Gartzer Ehrentreffer, als Lukasz Jasiak fast schon im Liegen auf 1:4 verkürzte (77.).

Die Grünower ließen nichts mehr anbrennen. Ein Solo von Matthias Manteufel wurde in Strafraumnähe durch ein Foul gestoppt - den anschließenden Freistoß zimmerte Koschel zum 5:1 in den Blau-Weiß-Kasten (84.). Und die Platzherren hatten immer noch nicht genug. Der eingewechselte Kevin Manteufel konnte sich nach Vorarbeit durch Matthias Manteufel ebenfalls in die Torschützenliste einreihen. Unbedrängt verwandelte er zum 6:1-Endstand (85.).

Ein weiterer schöner Spielzug über Merker und Ulrich endete beim reaktionsschnellen Keeper Bozickovic. Den Nachschuss setzte Christopher Ouart an die Unterkante der Latte. Von dort sprang der Ball wieder ins Feld (86.). Am sechsten Saison-Heimsieg in unerwarteter Höhe änderte dies aber nichts mehr.

Grünow: Lange, Ferry Manteufel, Regorius, Fechner, Merker, Matthias Manteufel, Thiele (65. Koschel), Oppelt (84. Ouart), Ulrich, Richter (74. Kevin Manteufel), Hintz

Gartz: Bozickovic, Duckert, Thörmer, Lenke, Freude (65. Bock), Böst, Achterberg, Wendlandt (51. Schwandke), Jasiak, Lemke, Stein

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG