Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Azubi des Monats: Metallbauer John Kelm ausgezeichnet

Ralph Bührig, Eva Gatzky und Burgard Günnel.gratulieren John Kelm.
Ralph Bührig, Eva Gatzky und Burgard Günnel.gratulieren John Kelm. © Foto: Faltin
Norbert Faltin / 08.06.2016, 18:10 Uhr
Groß Behnitz (MOZ) "Erst einmal arbeiten und Erfahrungen sammeln", so einfach lautete die souveräne Antwort von John Kelm auf die vielen Fragen, wie es denn jetzt beruflich mit ihm weitergehen werde. Der 21-jährige Nauener wurde am Mittwoch von der Handwerkskammer Potsdam für seine guten schulischen und beruflichen Leistungen ausgezeichnet und kann sich im Juni "Azubi des Monats" im Handwerkskammerbezirk Potsdam nennen. Er ist Azubi im dritten Ausbildungsjahr bei der G & P Metallbau GmbH in Groß Behnitz und ist sich sehr sicher, den richtigen Beruf gewählt zu haben.

"Das Betriebsklima ist klasse, wir sind alle per Du und die Arbeit macht echt Spaß", schwärmt er. Für John Kelm also Rahmenbedingungen, die einfach passen. Normalerweise dauert die Lehrzeit eines Metallbauers/Fachrichtung Konstruktionstechnik dreieinhalb Jahre. Aufgrund seiner Leistungen kann er aber ein halbes Jahr früher ins Berufsleben starten.

Der angehende Metallbauer wurde heute durch Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, in seinem Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Von der hiesigen Kreishandwerkerschaft wurde Kelm durch Claudia Seeligmann mit einer Urkunde ausgezeichnet. Eva Gatzky, Abteilungsleiterin für Berufsbildung der Handwerkskammer Potsdam, sagte am Rande der Feierstunde: "Der Ausbildungsmarkt ist aus Sicht der potenziellen Azubis so attraktiv wie selten. Jeder, der eine Lehrstelle sucht, sollte sich auf unserer Lehrstellenbörse informieren", empfiehlt sie. Mehr als 500 Lehrstellen in etwa 60 verschiedenen Berufen seien im Kammerbezirk derzeit noch unbesetzt. "Es wäre sehr schade, wenn wir beim bestehenden Fachkräftemangel die Stellen für die Betriebe nicht besetzt bekämen", erklärt sie.

"John erbringt überdurchschnittliche Leistungen in seiner Lehrzeit und konnte sogar schon im zweiten Lehrjahr das MAG-Schweißen nach der entsprechenden ISO absolvieren", erkennen auch seine Chefs Burkhard Günnel und Axel Piotrowski an. Sein mittelständischer Betrieb ist bei der Auftragsfindung deutschlandweit aufgestellt und fertigt sogar Teile für das neue Schiffshebewerk in Niederfinow an. Die G & P Metallbau GmbH bildet seit ihrer Gründung im Jahr 2000 jährlich aus. Auch für dieses Jahr hat ein junger Mann den Ausbildungsvertrag in der Tasche - ein Enkel eines Mitarbeiters, der jetzt in Rente geht. Und Johns Übernahme ist für Günnel "in trockenen Tüchern".

Wohin ihn sein beruflicher Werdegang einmal führen wird, war dem jungen John Kelm nach dem Abschluss zunächst nicht klar. Er nutzte damals die folgenden zwölf Monate für unterschiedliche vierwöchige Praktika in ganz verschiedenen Betrieben, zu denen auch eine Tischlerei und ein Heizungs- und Sanitärbetrieb im Havelland gehörten, und so auch die G & P Metallbau GmbH in Groß Behnitz. "Nach diesen vier Praktika habe ich mich aber schließlich für G & P entschieden, weil es mir hier am besten gefallen hat", erinnert sich Kelm und entschloss sich, hier eine Ausbildung zu machen. Nach den Praktika hat der selbstbewusste Kelm zur Überbrückung bis zur Ausbildung bei den Johannitern ein Freiwilliges Soziales Jahr eingelegt. Neben seiner Ausbildung ist Kelm noch seit seinem elften Lebensjahr zudem bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, zuletzt als Feuerwehrhauptmann - und das, obwohl er tagsüber in Groß Behnitz arbeitet. "Von den 220 Einsätzen, zu den die Nauener Feuerwehr letztes Jahr ausrücken musste, bin ich 100 selber mitgefahren ", erzählt er und witzelt: "Das krieg ich hin, von Unwettern bleibt Nauen ja meistens eh verschont".

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG