Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ehrenamtler ausgezeichnet

Geehrt: Ortsvorsteher Andreas Püschel und Dorfvereinschefin Ivette Linke (r.) zeichneten Albrecht von Alvensleben, Daniela Brandt (vertrat Mutter Brigitte) und Ines Püschel (v.l.) aus.
Geehrt: Ortsvorsteher Andreas Püschel und Dorfvereinschefin Ivette Linke (r.) zeichneten Albrecht von Alvensleben, Daniela Brandt (vertrat Mutter Brigitte) und Ines Püschel (v.l.) aus. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 17.07.2016, 19:56 Uhr
Falkenberg (MOZ) Auf dem gut gefüllten Festplatz am Gemeindehaus, dem Schloss, haben die Falkenberger am Sonnabend ihr alljährliches Dorffest gefeiert. Schon am Eingang konnte man sich viel Landwirtschafts-Technik anschauen oder mit der Feuerwehr Rundfahrten durchs Dorf machen. Das lockte die Kinder, die aber auch auf der Hüpfburg tobten oder auf Quads fuhren. Eine Kegelbahn und Luftgewehr-Schießen am Container der Fürstenwalder Schützengilde sorgten ebenfalls für Kurzweil. Dicht umringt waren wieder die Tombola-Buden, wo viele Gewinne gern von den Gästen mitgenommen wurde. Darüber hinaus lockten Eis und die selbstgebackenen Kuchen, aber auch Eintopf aus der Gulaschkanone, Hot Dogs, Fischbrötchen sowie Gegrilltes von Fleischer Obenhaupt (Briesen) an. Die älteren Gäste saßen gesellig in den Festzelten - auch zum Schutz vor der Sonne - und lauschten erst den Schlagern von Anne Steiner und später noch dem Akkordeon-Spiel von Manuel Maier. Zwischendurch bekamen auch die Kita-Kinder vom "Zwergenstübchen" für ihre Lieder, Sketche und Tänze viel Applaus.

Bewusst ins Fest-Programm legte Ortsvorsteher Andreas Püschel erneut die Auszeichnung dreier Ehrenamtler, vorgeschlagen vom Ortsbeirat. "Damit die Leute gesehen werden", so Püschel und übergab an Albrecht von Alvensleben und Brigitte Brandt, letztere vertreten durch Tochter Daniela, für ihr Engagement in der Kirche sowohl Blumen als auch Essens-Gutschein. Das erhielt von der Dorfvereins-Chefin Ivette Linke auch Püschels Ehefrau Ines, die sich rege um den Gemeindesaal kümmert. Das Trio freute sich sehr - auch über den Applaus der Besucher.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG