Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Carusos von Falkenrehde

Kita erhält Caruso- Siegel
Kita erhält Caruso- Siegel © Foto: MZV
Wolfgang Balzer / 07.08.2016, 10:11 Uhr
Falkenrehde (MOZ) Mit fröhlichen Liedern und Tänzen begrüßten die 53 Kinder der Falkenrehder Kita Wirbelwind am Dienstagvormittag die Gäste. Seit April hatten sie sich mit ihren Erzieherinnen und Unterstützung der Eltern auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Nun verkündete ein großes Spruchband über der kleinen Bühne neben dem Spielplatz den Grund. "Wir sind Carusos" war darauf in Anlehnung an den weltberühmten italienischen Opernsänger Enrico Caruso in bunten Lettern zu lesen.

Carina Zutz vom Deutschen Chorverband war aus Berlin gekommen, den jungen Sängern ganz offiziell das "Caruso-Siegel" zu überbringen. Darum hatte sich Kita-Leiterin Ines Insel mit ihrem Kollektiv vor rund vier Monaten beworben. "Die Kinder und auch die Erzieherinnen singen gern und viel, deshalb wollten wir auch ganz offiziell eine musikalische Kita werden", begründete sie den Antrag und staunte dann doch, wie viele Bedingungen zu erfüllen waren, deren Einhaltung Carina Zutz als Carusos-Beraterin mehrfach prüfte. "Ton- und Videoaufzeichnungen wurden an den Chorverband gesandt, ein Katalog mit 40 Liedern, auch fremdsprachigen, zusammengestellt und praktisch zu jeder Gelegenheit ein passendes Liedchen gesungen, und wenn es nur ein kurzer Zweiteiler war", schilderte Ines Insel die Vorbereitungen und war selbst erstaunt, wie die Jüngsten recht schnell auch fremdsprachige Lieder sangen. "Ich übe jeden Tag zuhause", erzählte Elias Radoy (5). Kein Wunder also, dass mehrere Eltern dann in der Kita nach den ihnen teilweise unbekannten Texten fragten. "Alle Erzieherinnen sollten mehrmals täglich mit den Kindern singen", empfahl die Carusos-Beraterin bei der Übergabe der offiziellen Urkunde. Das baue Stress ab und sei eine gute Vorbereitung auf die Schule. "Und Spaß macht es auch", fügte Lucien Trenkel (5) gleich noch hinzu. Erst vor zwei Jahren hatte die Kita, ebenfalls nach gemeinsamer und gründlicher Vorbereitung, die Anerkennung als "Kita mit Biss" für Bemühungen um eine gute Zahngesundheit erhalten. Die Gedanken von Ines Insel sind schon bei einem möglichen neuen Vorhaben. So würde sie mit ihrem Kollektiv gern etwas für die spielerische Vermittlung von Grundkenntnissen in der englischen Sprache tun. Kein Wunder, dass der "Wirbelwind" bei den Eltern beliebt ist: voll belegt und mit den vorliegenden Anmeldungen wird die Kita das auch im nächsten Jahr sein. "Die Kita hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt", lobte dann auch Bürgermeister Bernd Lück und meinte damit nicht nur den in diesem Jahr mit insgesamt 125 000 Euro neu gestalteten Spielplatz, sondern vor allem die Initiativen des Erzieherkollektivs.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG