Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Wir feiern das tolle Dorfleben"

Betrachten die Ausstellung des Klangzimmers: Horst und Bärbel Marggraf aus Podelzig waren begeistert von dem großen Angebot in Buschdorf
Betrachten die Ausstellung des Klangzimmers: Horst und Bärbel Marggraf aus Podelzig waren begeistert von dem großen Angebot in Buschdorf © Foto: MOZ
Josefin Hartwig / 08.08.2016, 06:13 Uhr - Aktualisiert 08.08.2016, 10:44
Buschdorf (MOZ) Im Rahmen des Jubiläums 250 Jahre Spinnerdörfer ist am Sonnabend das traditionelle Backofenfest in Buschdorf gefeiert worden. Hunderte Menschen zog es in den kleinen Ort, der mit einem großen Angebot aufgetrumpft hatte. Die Oderbruch Blaskapelle spielte und DJ Schluchtie sorgte für moderne Lieder.

Zudem war eine Ausstellung des Klangzimmers zu sehen und auch Fotos und Dokumente, die das 20-jährige Treiben des Hölschebures Hans Andreas dokumentierte. Horst und Bärbel Marggraf aus Podelzig sahen sich mit großem Interesse die ausgestellten Relikte an und verbrachten den Nachmittag auf dem Festplatz. "Erst musste ich meine Frau ein bisschen überreden und nun finden wir es beide ganz toll", erklärte Horst Marggraf. Das Paar sei sehr überrascht, wie viel los sei und dass Buschdorf so viel auf die Beine gestellt habe. "Alle Hochachtung kann ich da nur sagen. Für so einen kleinen Ort ist es sehr abwechslungsreich und richtig toll", sagte Bärbel Marggraf.

Buschdorfer feiern am 6. August ihr 19. Backofenfest
Bilderstrecke

Backofenfest in Buschdorf

Bilderstrecke öffnen

Hans-Joachim Cramme vom Verein Alte Schule hatte ein Modellflugzeug aufgebaut, dass von einem Seil gezogen wurde und Runden im Kreis flog. Die zehnjährige Magda Feistauer aus Steintoch ist schon oft beim Buschdorfer Backofenfest gewesen. Sie hatte große Freude an der Bastelstraße und fädelte bunte Steine für eine Kette auf. "Ich finde das Fest eigentlich immer toll, aber besonders mag ich es, wenn wir Kinder auch richtig was machen können", sagte sie. Der siebenjährige Eric kegelte und animierte damit auch andere Kinder, mitzumachen. Auch eine Hüpfburg und Zuckerwatte lockte die kleinen Besucher.

In der Backscheune tummelten sich viele Besucher, zog doch der herrliche Duft von Frischgebackenem bis zum Festplatz. Brezeln, Zwiebelkuchen und Pizza wurden von den Mitarbeitern der Arbeitsinitiative Letschin im Ofen zubereitet. Zechins Bürgermeister Dieter Rauer freute der große Andrang. "Wir feiern das tolle Dorfleben", sagte er. Außerdem kürte er die drei schönsten Grundstücke. "Ausgezeichnet wurden Andre Wemme und seine Familie aus Buschdorf, Familie Fuchs aus Friedrichsaue und Jürgen und Silvia Krüger aus Zechin."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG