Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Anglerlatein vom Lindesee

Ehrenamt gewürdigt: Vereinsvorsitzender Frank Ludwig wurde mit einer Urkunde geehrt.
Ehrenamt gewürdigt: Vereinsvorsitzender Frank Ludwig wurde mit einer Urkunde geehrt. © Foto: Inez Bandoly
Inez Bandoly / 09.08.2016, 11:00 Uhr
Linde (GZ) Angelfreunde erzählen gerne über ihren größten Fang oder andere schöne Geschichten, die sie so beim Fischen erleben.

Beim Sommerfest des Angelvereins Löwenberg 1951 berichtete der elfjährige Janos Hein von einem Biber, der jüngst seiner Pose nachschwamm und Vereinschef Frank Ludwig von einem Hecht mit stolzen 18 Kilogramm an seinem Haken.

Der Angelverein Löwenberg 1951 feierte am Sonnabend Sommerfest und sein 65-jähriges Bestehen. Besucher und Mitglieder trafen sich dafür auf dem Gelände des Vereins am Lindesee und verbrachten dort bei Spaß und Spiel mit ihren Familien und Freunden einen langen gemütlichen Nachmittag.

Die Freude über den Besuch des Ortsbeirates Löwenberg sowie den von Wolfgang Wiczynski, Vorsitzender des Kreisangelverbandes Gransee, war groß. Von Letzterem bekam Frank Ludwig eine Urkunde überreicht - zur Würdigung hervorragender Dienste auf den Gebieten des Angel- und Umweltschutzes. Stolz nahm Frank Ludwig auch die Ehrennadel des Kreis-angelverbandes Gransee entgegen. Seit Mai 2015 leitet der 45-Jährige die Geschicke des Löwenberger Angelvereins mit gut 100 Mitgliedern, davon ein Dutzend Kinder.

Das Organisatorische blieb am Sonnabend außen vor, es wurde gefeiert. Die zwischenzeitlich dicke Regenhusche störte da kaum, das Vereinsheim ist groß und die Terrasse überdacht. Alle der gut 70 Besucher hatten ihren Spaß, ob beim Trockenangeln oder Dart. Florian Vogt belegte beim Angelzielwurf Platz eins. Seit drei Jahren ist der Elfjährige im Angelverein und folgte dem Hobby seines Vaters Ronny, der wiederum seinem Vater Helmuth.

Bei den erwachsenen Anglern holte Enrico Schliebner Platz eins. Klaus Gestram, mitlerweile seit 61 Jahren im Verein, freute sich über den dritten Platz.

"Sehr schön, danke und wenn ihr Hilfe braucht", waren oft die Worte der vielen Gäste, die Frank Ludwig die Hand schüttelten, bevor sie den Heimweg antraten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG