Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unplugged unterm Blätterdach

Hereinspaziert: Scarlett O' breitet schon mal probehalber die Arme weit aus, als ob sie das Publikum hereinbitten wollte. Die Sängerin/Musikerin und ihr Partner Jürgen Ehle starten in einer Woche mit ihrer Gartenkonzert-Reihe im Weidendom in Liebenhof
Hereinspaziert: Scarlett O' breitet schon mal probehalber die Arme weit aus, als ob sie das Publikum hereinbitten wollte. Die Sängerin/Musikerin und ihr Partner Jürgen Ehle starten in einer Woche mit ihrer Gartenkonzert-Reihe im Weidendom in Liebenhof © Foto: MOZ/Gabriele Rataj
Gabriele Rataj / 14.08.2016, 06:52 Uhr
Garzau-Garzin (MOZ) Am 20. August dürfte der Garziner Siedlungsteil Liebenhof erneut Ziel der Liebhaber handgemachter Musik und inhaltsträchtiger Texte sein. Nach den "Hausschuhkonzerten" laden Scarlett O' und Jürgen Ehle nun auch zu Gartenkonzerten in den Weidendom ein.

"Eigentlich musst du nur dem Lärm von Kreissäge oder Bohrmaschine nachgehen, dann findest du uns", hatte Scarlett O' am Telefon gesagt. "Wir sind hinter dem Haus am Weidendom." Sie hatte Recht, wenn auch Blätterrauschen und Wind die Arbeitsgeräusche am "Rand der Welt" in Liebenhof fast schlucken.

Zwischen Haus und Feldrand, zwischen erntereifen Obstbäumen, einer Fülle verstreut angelegter Bauerngarten-Blumen, Gemüse, wilder Wiese und einem Brennnesselhügel, der einmal eine Kräuterspirale sein will, sind Scarlett O' und einer der Hausschuhkonzert-Stammgäste eifrig am Wirken.

Lange angesammelte Paletten wollen auf die richtige Länge zugeschnitten, das richtige Höhenmaß gebracht sein, damit ein amphittheater-ähnlicher Zuschauerraum entsteht. "Da kommen noch Polster rauf", versichert Scarlett, denn auch Kissen sind in der Zwischenzeit gesammelt worden und Überzählige als Spende stets willkommen.

Auch die Bühne ist als solche noch nicht wirklich zu erkennen. Doch mit Hajo Schmolkes Manpower, der hier eben mal ein Stück Urlaub als "Tischler" verbringt, wird das schon. Gut, der Weidendom muss noch ein wenig wachsen, unter dessen grüner Decke das Künstlerpaar Scarlett O' und Jürgen Ehle nächsten Sonnabend das Publikum zum Auftakt der Gartenkonzert-Reihe empfangen will. Die ersten Bögen hat Scarlett - hoch auf der Leiter stehend - schon gebunden. Doch manches Gertlein muss erst noch richtig ausschlagen, um sich als unverzichtbares Teil ins Geflecht der Kuppel einzubringen.

Ein gutes halbes Jahr ist es erst her, dass das Duo für sein Liebenhofer Langzeitprojekt "Sinneswandel" ankündigte, sommers die Bühne aus dem Wohnzimmer hinaus ins Grüne zu verlagern. "Vielleicht war es ein bissel mutig", sich so schnell festzulegen, gibt Scarlett gern zu. Doch man dürfe als Künstler keine Riesen-Pause machen, "sonst vergessen einen die Leute. Aber so hat es doch auch einen gewissen Charme", meint sie.

Ohnehin eröffnen die Haus"herren" die Gartenkonzerte unter dem Motto "Kommt, wir singen den Mond an". Der kann also ruhig durch den löchrigen Weidendom lugen oder Sterne können blinzeln. Eine Plane wird indes die Bühne überspannen müssen, denn ohne eine kleine Anlage werden die Künstler vor 60, 70 Leuten in freier Natur nicht auskommen.

"Wir sind ja Akustiker und arbeiten viel mit dem Wort", erklärt Scarlett O', "das sollen möglichst alle Leute verstehen. Bei Dauerregen gehen wir natürlich ins Haus und dort singe ich ohne Mikro" - zum Auftakt aber möglichst mit dem Publikum gemeinsam, für das es mit der Eintrittskarte den Mitsingezettel gibt.

Diese fast familiäre Atmosphäre, diese Größenordnung will das Paar auch in Zukunft für die Sinneswandel-Konzerte im WolfsErwartungsGebiet beibehalten. Sie bekäme inzwischen Anfragen für die Hausbühne als Auftrittsort, erzählt Scarlett O', "doch wir werden hier nur selbst und mit Kollegen musizieren, mit denen wir schon zusammen auf der Bühne standen oder in gemeinsamen Projekte arbeiten."

Das werden die sieben Gartenkonzerte, die bis Ende September folgen, zeigen. Und als Sahnebonbon gibt es bei einigen noch den Besuch der benachbarten Sternwarte Liebenhof mit fachkundiger Begleitung durch Peter Eichelkraut obendrauf. Es lohnt sich, mal auf der Website zu stöbern.

www.scarlett-o.de/sinneswandel

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG