Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer Platz für Bauschutt

Baggereinsatz am Hang: Auf einem Teilbereich der Deponie Alte Ziegelei bei Alt Golm entsteht eine neue Oberflächenabdichtung.Danach werden dort Bauabfälle eingelagert
Baggereinsatz am Hang: Auf einem Teilbereich der Deponie Alte Ziegelei bei Alt Golm entsteht eine neue Oberflächenabdichtung.Danach werden dort Bauabfälle eingelagert © Foto: MOZ
Bernhard Schwiete / 27.09.2016, 07:01 Uhr
Alt Golm (MOZ) Auf der Deponie Alte Ziegelei bei Alt Golm haben die bereits vor längerem angekündigten Bauarbeiten begonnen. Das Areal wird so vorbereitet, dass dort ab dem nächsten Jahr wieder Abfälle gelagert werden können.

Der begrünte Hügel der Deponie an der Bundesstraße 168, leuchtet in seiner Mitte wieder sandfarben, wenn die Sonne scheint. Mitarbeiter der Eisenhüttenstädter Firma Oevermann erstellen dort eine Abdichtung zum bisherigen Deponiekörper, damit das, was künftig dort hingeschafft wird, sich nicht im Laufe der Jahre mit dem vermischt, was schon dort liegt. In Teilbereichen ist auf dem Sand bereits dunkles Kunststoff-Material verlegt.

Bis zur Wiederinbetriebnahme der Deponie, die beim Kommunalen Wirtschaftsunternehmen (KWU) Entsorgung bereits vor einigen Jahren erstmals diskutiert wurde, ist es nun nicht mehr lange hin. "Hoffentlich Anfang 2017", so die Auskunft vom Eigenbetrieb des Landkreises Oder-Spree, soll der Betrieb beginnen. Voraussetzung ist, dass die gegenwärtigen Bauarbeiten rechtzeitig beendet werden.

Die neue Ablagerungsfläche, die in der Kehle des bisher entstandenen Körpers liegt, hat eine Fläche von etwa 2,9 Hektar. Darauf ist Platz für knapp 213000 Kubikmeter Abfälle. Nachdem es aus den benachbarten Orten Alt Golm und Langewahl Kritik an der Wiederöffnung der Deponie gegeben hatte, hatte das KWU stets betont, der künstliche Berg werde am Ende nicht höher sein als bisher. Der Betreiber geht davon aus, dass das neue Volumen ausreicht für einen Zeitraum von zwölf Jahren.

Gedacht ist die neue Kapazität für mineralische Abfälle. Dabei geht es in erster Linie um Bauschutt. Den Angaben zufolge will das KWU nach Alt Golm jenes Material bringen, das im hiesigen Landkreis an derartigem Abfall anfällt und an den vier Abfall-Kleinmengenannahmen im Landkreis abgegeben wird - sowohl von Gewerbetreibenden als auch von Privatleuten. Bislang musste der Entsorger die entsprechenden Stoffe zu Anlagen außerhalb von Oder-Spree transportieren. Seit der - im Nachhinein vorübergehenden - Schließung der Anlage Alte Ziegelei zum Jahresende 2011 verfügt das KWU bislang über keine einzige geöffnete Deponie mehr. Ausschlaggebend für den Strategiewechsel waren unter anderem finanzielle Erwägungen. Der Transport zu den externen Entsorgungsmöglichkeiten sei mit hohen Logistikaufwendungen verbunden, so das KWU.

Die für die Wiederöffnung in Alt Golm notwendige Genehmigung durch das Landesumweltamt ging im Juni dieses Jahres beim KWU ein. Ein Einwand gegen das Vorhaben, den der Ortsbeirat von Alt Golm bei der Behörde eingereicht hatte, blieb also erfolglos.

Insgesamt gibt es in Oder-Spree fünf Deponien, für die der Landkreis über seinen Entsorger zuständig ist. Außer der Alten Ziegelei sind es die Anlagen Buchwaldstraße (Eisenhüttenstadt), Friedländer Berg (bei Beeskow), Petersdorf (bei Bad Saarow) und Selchow. Auf der Anlage Buchwaldstraße läuft noch die Rekultivierung, die anderen befinden sich in der Nachsorgephase.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG