Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandschutz: Falkenberger Kita umgebaut

Neue Schränke und Türen für die "Zwerge"

Vor den neuen Metall-Schränken: Leiterin Edna Gurisch mit Emilia (5), Rachel und Lena (beide 3) im Flur der Kita.
Vor den neuen Metall-Schränken: Leiterin Edna Gurisch mit Emilia (5), Rachel und Lena (beide 3) im Flur der Kita. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 17.10.2016, 22:04 Uhr
Falkenberg (MOZ) Die im Vorjahr durchgeführte Brandschutzschau durch einen Sachverständigen hatte für die Kita "Zwergenstübchen" weitreichende Folgen. Gravierende Mängel wurden im alten Haus festgestellt, die im Falle eines Brandes die Sicherheit der Kinder gefährden. In der Briesener Gemeindevertretung wurden daraufhin heftige Debatten geführt, sogar von einer Schließung der kommunalen Einrichtung war die Rede und ein Neubau ins Spiel gebracht. Nun wurde doch "nur" umgebaut - und die Arbeiten sind beendet.

Als eine der Auflagen benennt Kita-Leiterin Edna Gurisch den zweiten Notausgang aus dem hinteren Raum. Darin sind die "Minis" untergebracht. Sie im Falle eines Feuers aus dem Fenster hinaus zu reichen sei unmöglich, "das ist zu hoch." Während der Öffnungszeiten wurde so als zweiter Notausgang eine ehemalige Tür zum Flur wieder geöffnet, der wiederum zum hinteren Ausgang der Kita führt. Damit verbunden musste aber auch die Küche der Kita - die Einrichtung ist mit 23 Kindern zu 100 Prozent ausgelastet - umgebaut werden.

Ein größerer Aufwand war der Einbau einer Wand mit Brandschutztür und die damit verbundene Umsetzung einer weiteren Tür am Eingangsbereich. Diese Arbeiten wurden in den Betriebsferien ausgeführt. Sich daraus ergebende Elektro-, Maler- und Fliesenarbeiten wurden spontan dem Kita-Alltag angepasst. "Die Eltern brachten während der gesamten Zeit viel Verständnis für den eingeschränkten Kita-Alltag auf", betont Edna Gurisch. Damit nicht genug: Anstelle der alten, typischen DDR-Holzleisten im Eingangsbereich wurden nagelneue Metall-Schränke als feuerfeste Garderoben aufgebaut. "Die Kinder finden sich in den Schränken besser zurechtals wir Erzieher", sagt die Leiterin lachend.

Den Abschluss der Arbeiten haben alle jüngst mit einem Fest gefeiert - und freuen sich schon auf das nächste: Am Mittwoch, 26. Oktober, steigt ab 16.30 Uhr im "Zwergenstübchen" ein Gespensterfest - mit Mutproben, Verkleidung, Spielen und selbstgemachter Kürbissuppe sowie einem Lampionumzug zum Abschluss.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG