Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Drei Zentner Narzissen und 2000 Krokusse

Alle zusammen: Auf Anregung von Ortsvorsteherin Ellen Thom (in der Mitte mit rosafarbener Jacke) pflanzten die Lichtenberger am Sonnabend Tausende Frühjahrsblüher.1000 Krokusse und zehn Kilogramm Narzissen steuerte die Stadt bei.
Alle zusammen: Auf Anregung von Ortsvorsteherin Ellen Thom (in der Mitte mit rosafarbener Jacke) pflanzten die Lichtenberger am Sonnabend Tausende Frühjahrsblüher.1000 Krokusse und zehn Kilogramm Narzissen steuerte die Stadt bei. © Foto: MOZ/Martin Stralau
Martin Stralau / 01.11.2016, 06:24 Uhr
Lichtenberg (MOZ) Ob am Bismarckturm, am Feuerwehrgedenkstein oder an der Kirche: in Lichtenberg können im kommenden Frühjahr viele bunte Blumenteppiche bewundert werden. Die Grundlage dafür schafften oder besser gesagt steckten etwa 25 Einwohner des Ortsteils am Sonnabend. Ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Spaten brachten sie gut 155 Kilogramm Narzissen und rund 2000  Krokusse unter die Erde.

Die Idee zu diesem Einsatz geht auf Ortsvorsteherin Ellen Thom zurück, die sich zu ihrem 60. Geburtstag statt einer Party Narzissen-Knollen gewünscht hatte und reich beschenkt wurde. Mehr als 100 Kilogramm wurden es, da viele Lichtenberger davon erfahren hatten. "Ich wollte, dass etwas von meinem Geburtstag in Erinnerung bleibt", sagt Ellen Thom, die bei ihrem Vorhaben am Sonnabend auch auf die Unterstützung ihrer Frauensportgruppe setzen konnte. "Wir Lichtenberger sind eine tolle Gemeinschaft und fühlen uns mit dafür verantwortlich, dass unser Dorf schöner wird", sagte Gruppenleiterin Ursula Wilke.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG