Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gänsehaut-Attacken vertreiben Dämonen

Schön gruselig: Auf dem Speicher des Gutshofs in Börnicke ist alljährlich ein Treffen der schaurigen Gestalten angesagt. In diesem Jahr war der Andrang so groß, dass einige Dämonen vor der Tür warten mussten.
Schön gruselig: Auf dem Speicher des Gutshofs in Börnicke ist alljährlich ein Treffen der schaurigen Gestalten angesagt. In diesem Jahr war der Andrang so groß, dass einige Dämonen vor der Tür warten mussten. © Foto: Rudi Meitner
Olav Schröder / 01.11.2016, 06:40 Uhr - Aktualisiert 01.11.2016, 13:21
Börnicke/Wandlitz (MOZ) Gruseln ist in - daran führt kein Weg vorbei. Dass dies auch mit viel Spaß versehen werden kann, erfuhren kleinere und größere Halloween-Fans auf der Gruseldusel-Party in der Villa Frida in Wandlitz und bei dem traditionellen Halloween-Spektakel in Börnicke.

Bereits am Sonnabend luden die "Pankower Früchtchen", eine gemeinnützige GmbH, die sich aus einem Elternförderverein entwickelt hat, zu den ersten Gänsehaut-Attacken in die Uferstraße ein. Der freie Träger führt unter anderem eine Schule und die Villa Frida mit vielen Angeboten für Kinder, Familien und Schulen. Zu Halloween gehörten nun Kürbis-Basteln, eine Waldgeisterwanderung, die Prämierung schauriger Kostüme und vieles mehr dazu.

Börnicke/Wandlitz  Gruseln ist in – daran führt kein Weg vorbei. Dass dies auch mit viel Spaß versehen werden kann, erfuhren kleinere und größere Halloween-Fans auf der Gruseldusel-Party in der Villa Frida in Wandlitz und bei dem traditionellen Halloween-Spektakel in Börnicke. Bereits am Sonnabend luden die „Pankower Früchtchen“, eine gemeinnützige GmbH, die  sich aus einem Elternförderverein entwickelt hat, zu den ersten Gänsehaut-Attacken in die Uferstraße ein. Der freie Träger führt unter anderem eine Schule und die Villa Frida mit vielen Angeboten für Kinder, Familien und Schulen. Zu Halloween gehörten nun Kürbis-Basteln, eine Waldgeisterwanderung, die Prämierung schauriger Kostüme und vieles mehr dazu. Die Halloween-Party des Kulturgut-Vereins Börnicke hat sich längst etabliert. In Schnitz- und Bastelecken werden die Dämonen gebannt. Das Grusel-Büfett und das Gespensterkegeln zeigen, wo es lang geht – zumal wenn sich mit dem Einbruch der Dunkelheit die Schreckgestalten und ihre Besänftiger zum Umzug durch Börnicke zusammenfinden.     
Bilderstrecke

Gruseln in Wandlitz und Bernau

Bilderstrecke öffnen

Die Halloween-Party des KulturGut-Vereins Börnicke hat sich längst etabliert. In Schnitz- und Bastelecken werden die Dämonen gebannt. Das Grusel-Büfett und das Gespensterkegeln zeigen, wo es lang geht - zumal wenn sich mit dem Einbruch der Dunkelheit die Schreckgestalten und ihre Besänftiger zum Umzug durch Börnicke zusammenfinden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG