Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Gemeinsam durch die Welt

Die Wohnung voller Andenken und Souvenirs: Die beiden Jubilare aus Beetz haben zusammen fünf Kontinente bereist. Die meisten der Masken stammen aus Asien und Afrika.
Die Wohnung voller Andenken und Souvenirs: Die beiden Jubilare aus Beetz haben zusammen fünf Kontinente bereist. Die meisten der Masken stammen aus Asien und Afrika. © Foto: MZV/Robby Kupfer
Robby Kupfer / 10.11.2016, 11:00 Uhr
Beetz (OGA) "Niemals zerstritten schlafen gehen. Immer vorher aussöhnen." Diese beiden Sätze sind für Waltraut Kurzweg eine seit langem praktizierte und erfolgreiche Maxime. Die 83-jährige Beetzerin muss es wissen, schließlich feiern sie und ihr Mann Klaus am heutigen Tag in Beetz diamantene Hochzeit.

Kennengelernt haben sich die beiden beim Lehrerstudium in Potsdam. "Im Juli 1954", wirft Waltraut Kurzweg sofort ein. Schon da ist klar, bei ihnen klappt die Arbeitsteilung auch nach 60 Jahren Ehe hervorragend: Er ist für die Anekdoten verantwortlich, sie mit ihrem phänomenalen Gedächtnis für die genauen Jahreszahlen.

Nach Abschluss des Studiums bekam Klaus Kurzweg sofort eine Stelle als Lehrer in Beetz, sie kam nach der Heirat, 1956, hinterher. Von da an waren beide gemeinsam über 30 Jahre an der Beetzer Schule tätig. "Ich bis 1990, du bis 1991", präzisiert Waltraut Kurzweg. "Da haben wir mehrere Generationen durch unsere Klassen gehen sehen", erinnert sich ihr Ehemann. Im amüsanten Wechselgespräch fügt sie hinzu: "Es kam schon mal vor, dass man die Tochter mit dem Namen der Mutter ansprach, die vor 25 Jahren in derselben Schulbank gesessen hatte."

Doch nicht nur dank ihrer jahrzehntelangen Schultätigkeit sind die Kurzwegs wirklich jedem in Beetz bekannt. Schließlich singen und musizieren beide auch seit sage und schreibe 47 Jahren im Beetzer Chor Harmonie. Klaus Kurzweg, ausgebildeter Musiklehrer, der im Dorf auch unter dem Spitznamen Flöten-Klaus bekannt ist, war sogar 31 Jahre Leiter des Chores, seine Ehefrau 47 Jahre lang Schriftführerin. "Noch immer gehen wir jeden Dienstag zur Chorprobe", berichtet Waltraut Kurzweg nicht ohne Stolz. Da beide außerdem noch langjährige Mitglieder im Beetzer Carneval Club sind, wird die große Feier zur Diamantenen Hochzeit um eine Woche verschoben. "Eigentlich wollten wir jetzt am Sonnabend feiern, aber da hat der BCC einen Termin", erklärt Klaus Kurzweg, der den Verein 1963 mitbegründet hat und auch bei den Karnevalisten 25 Jahre lang den Hut aufhatte.

Bei der Frage nach einem gemeinsamen Hobby strahlen beide glückselig: "Das Verreisen ist unsere Welt". Wobei Welt tatsächlich auch so gemeint ist. Auf fünf der sieben Kontinente haben es die Kurzwegs nach 1990 geschafft. Auf einer Landkarte im Wohnzimmer sind die bereisten Länder mit Stecknadeln markiert - darunter sind die USA, Kuba, Mexiko und Jamaika, aber auch Marokko, Mauritius und Südafrika, Bali, Sri Lanka und Vietnam.

"Eigentlich wollten wir bis zur Diamantenen Hochzeit auf 100 Reisen kommen, jetzt sind es doch nur 98 geworden", zieht Waltraud Kurzweg, ihren Mann liebevoll anlächelnd, Resümee.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG