Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wo Elfenblumen und Schneeball blühen werden

Mit viel Vorfreude dabei: Annemarie Witteck, Angela Consör, Regina Henke und Gesa Soballa (v. l.) beim Pflanzen. Sie erhielten Unterstützung von Wolfgang Rosendahl, Tilo Henke, Gerhard Consör und nicht auf dem Bild Olav Soballa.
Mit viel Vorfreude dabei: Annemarie Witteck, Angela Consör, Regina Henke und Gesa Soballa (v. l.) beim Pflanzen. Sie erhielten Unterstützung von Wolfgang Rosendahl, Tilo Henke, Gerhard Consör und nicht auf dem Bild Olav Soballa. © Foto: MOZ/Margrit Meier
Margrit Meier / 14.11.2016, 06:47 Uhr
Herzfelde (MOZ) Tapfer - das fiel denjenigen als Erstes ein, die am Sonnabend bei Temperaturen um den Gefrierpunkt Annemarie Witteck, Wolfgang Rosendahl, Angela und Gerhard Consör, Ortsvorsteherin Gesa Soballa und ihren Mann Olav sowie Regina Henke und Sohn Tilo beobachteten. Die acht Tapferen gestalteten am Pfuhl Strausberger Straße die bis dahin unansehnliche Freifläche. Landschaftsarchitektin Angela Consör hatte sich Gedanken gemacht und in der Neuenhagener Baumschule Richard Scheerer eingekauft. Unter anderem Kirschlorbeer, Prager Schneeball, immergrüne Eiben, Rhododendron, Purpurglöckchen, Elfenblumen, Funkien und Blumenhartriegel. "Hier soll es künftig das ganze Jahr über wunderbar bunt blühen und zum Verweilen am Pfuhl einladen. Durch die Solitärpflanzen werden die Bänke ein wenig von der Straße abgeschirmt", erzählte Angela Consör.

Und dass das Beet nicht langweilig eben aussieht, wurden mehrere Fuhren Mutterboden angefahren und das Ganze modelliert. Ortsvorsteherin Gesa Soballa hatte in der Verwaltung um finanzielle Unterstützung gebeten und für die Aktion - ein Rosenbeet soll noch folgen - 2000 Euro bekommen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG