Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erstmals elektronisch geläutet

Dorfkirche hochmodern: Pfarrer Günther Schobert verkündete zu Beginn des weihnachtlichen Beisammenseins, das Gotteshaus verfüge nun über ein elektronisches Läutwerk.
Dorfkirche hochmodern: Pfarrer Günther Schobert verkündete zu Beginn des weihnachtlichen Beisammenseins, das Gotteshaus verfüge nun über ein elektronisches Läutwerk. © Foto: Maria Ugoljew
Maria Ugoljew / 28.11.2016, 06:50 Uhr
Klein-Mutz (GZ) Zum siebenten Mal ist in Klein-Mutz am vergangenen Sonnabend der Adventsmarkt auf die Beine gestellt worden. Dass dieser Markt zu einer Tradition geworden ist, freute Dirk Wendland besonders. Der stellvertretende Bürgermeister Zehdenicks eröffnete gemeinsam mit Pfarrer Günther Schobert und dem Klein-Mutzer Ortsvorsteher Bernd Gotthardt die vorweihnachtliche Veranstaltung in der Kirche.

Während der Eröffnung ist nicht nur das Organisationsteam gelobt worden. Vielmehr stand noch eine weitere Ehrung bevor. "Ist Ihnen in Klein-Mutz etwas aufgefallen?", fragte der Pfarrer die Gäste. Kurze Stille im Saal. Dann rief eine Frauenstimme herein: "Die Glocken!" Das war das Stichwort, auf das Günther Schobert gewartet hatte. Vor kurzem sei die Klein-Mutzer Dorfkirche im 21. Jahrhundert angekommen. "Das Läutwerk ist nun elektronisch", sagte der Pfarrer. Eine Erneuerung, die der Familie Volkmann, die in Zehdenick eine Elektrofirma betreibt, zu verdanken sei.

Sie habe nicht nur die Arbeit, sondern auch alle anfallenden Kosten übernommen. "Die Familie hat das der Kirchengemeinde gespendet", sagte Günther Schobert anerkennend. Als Dank gab es einen ausgiebigen Applaus und eine Urkunde für die Spender.

Bis in den Abend hinein ging es mit dem Programm in Klein-Mutz weiter: Für die Kinder gab es ein separates Bastelangebot. Erwachsene konnten an den festlich geschmückten Ständen Gestecke, Kränze, Kalender, kleine Kunstwerke und kreative Angebote aus der Region erwerben. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Es gab Süßes aus dem Waffeleisen und Deftiges vom Grill.

Für den späteren Nachmittag und Abend waren zwei Konzerte geplant. Sowohl der Männerchor Klein-Mutz als auch der Marzahner Kammerchor wurden erwartet. "Aber ein richtiges Highlight ist natürlich der Männerchor!", sagte einer der Besucher.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG