Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vergnügliche Weihnachtsgeschichte

Plötzlich schwanger: Der Engel Gabriel teilt Maria mit, dass sie Gottes Kind bekommen wird.
Plötzlich schwanger: Der Engel Gabriel teilt Maria mit, dass sie Gottes Kind bekommen wird. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Kerstin Unger / 05.12.2016, 06:42 Uhr - Aktualisiert 05.12.2016, 10:24
Hohenselchow (MOZ) Ein Stück aus ihren Anfangsjahren hat die Theatergruppe Senfkorn für diese Adventszeit ausgewählt. In der Scheune der Kulturgärtnerei erlebten am Sonnabend mehr als 100 Besucher in "Informiere Josef und die anderen", wie Gott als Mensch wiedergeboren werden wollte, um den Menschen zu helfen. Engel Gabriel sollte dafür alles in die Wege leiten. Daran entspann sich die Weihnachtsgeschichte um die Geburt Jesu.

Zu einem Lebendigen Krippenspiel in der Kulturgärtnerei Hohenselchow lud die Theatergruppe Senfkorn ein und präsentierte ihr neues Weihnachtsstück "Informiere Josef und die Anderen"
Bilderstrecke

Krippenspiel der Theatergruppe Senfkorn

Bilderstrecke öffnen

Wie immer war das Spiel der Darsteller aus der Kirchengemeinde mit humoristischen Einlagen gespickt. So kann die Frau von Kaiser Augustus nicht zum Ball gehen, weil sie nichts anzuziehen hat, da sie ihre Sachen in die Altkleidersammlung gab. "Ich kann doch nicht schon wieder die Mehrwertsteuer anheben", jammerte der Gemahl und kam auf die Idee, bei der anstehenden Volkszählung eine Kopfsteuer zu erheben.

Die drei Weisen aus dem Morgenland, die als Astrologen kamen, Gold, Weihrauch und Myrrhe befanden als komische Geschenke für das Jesuskind und wollten stattdessen eine Strampelhose besorgen.

Wie immer gab es viel Beifall für die Akteure und Spenden in einen herumgereichten Hut. Damit dankten die Gäste zugleich für die Mühe, die sich der Verein gegeben hat. Bereits vor dem Theaterstück hatte es Bratwurst und heiße Getränke gegeben.

Besonders gedankt wurde Christian Schulze. Der Britzer unterstützt seit Jahren den Hohenselchower Verein. Am Sonnabend bekam er die Mitgliedsurkunde mit der Nummer 11. Wie er besuchen auch viele andere Leute von weit her die Theateraufführungen, ob aus Brieselang, Torgelow oder Usedom.

Am Sonntag gab es eine weitere Vorstellung in der Kulturgärtnerei. Am 11. Dezember tritt "Senfkorn" in Penkun auf.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG