Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

AFC auch zum achten Mal auswärts erfolgreich

Einen Tick zu spät gekommen: Grünows Ferry Manteufel kann hier einen Schuss des Angermünders Matthias Kreusch (r.) nicht verhindern. Gastgeber FC Einheit zeigte sich im fairen Uckermark-Derby insbesondere in der Offensive als viel zu harmlos.
Einen Tick zu spät gekommen: Grünows Ferry Manteufel kann hier einen Schuss des Angermünders Matthias Kreusch (r.) nicht verhindern. Gastgeber FC Einheit zeigte sich im fairen Uckermark-Derby insbesondere in der Offensive als viel zu harmlos. © Foto: Carola Voigt
Mandy Merker / 19.12.2016, 21:59 Uhr
Grünow (MOZ) Chancenlos blieben die Fußballer des FC Einheit Grünow in ihrem letzten Hinrundenspiel der Landesklasse-Saison 2016/17. Tabellenführer Angermünder FC gewann völlig verdient mit 2:0 und behauptete damit die Tabellenspitze vor Grün-Weiß Ahrensfelde - die Barnimer haben aber noch eine Partie weniger absolviert.

Auf dem harten Grünower Platz kamen die Gäste aus Angermünde deutlich besser zurecht als die Einheit-Fußballer. Auch im Spielaufbau war der AFC das sichtlich aktivere Team, gefährliche Tormöglichkeiten blieben zunächst aber noch Mangelware. Ein grober Abwehrfehler bescherte den Gästen dann den ersten Treffer: Kevin Muchow, mit elf Toren Angermündes erfolgreichster Hinrunden-Spieler, wurde an der rechten Außenlinie nicht erfolgreich gestört und kam zum Flanken. Dabei blieb die gesamte Grünower Abwehr stehen, sodass der einlaufende Silvio Steinbrecher keine Mühe beim Vollenden hatte (0:1/17.).

Die Partie blieb auch in der Folgezeit mehrheitlich in Gästehand: Das Team von Coach Thomas Bönisch kam zu guten Gelegenheiten, die allerdings nicht genutzt wurden. So vergab Matthias Kreusch freistehend aus guter Position und verpasste so Mitte des ersten Spielabschnitts den zweiten Treffer (25.). Nach einem Freistoß von Oliver Boche rutschten gleich zwei AFC-Spieler am Ball vorbei (32.).

Grünows Versuche nach vorn blieben zaghaft und endeten meist in der Nähe des Strafraumes. Ein Freistoß von Matthias Manteufel aus vielversprechender Position landete bei Keeper Kevin Oppelt. Erst in der zweiten Hälfte agierten die Platzherren deutlich besser, ohne jedoch zu klaren Möglichkeiten zu gelangen. Dazu stand die Abwehr der Gäste zu kompakt und sicher.

Die Chancen-Armut des uckermärkischen Derbys setzte sich auch nach Wiederanpfiff fort. Erst in der 57. Minute gelang den Gästen wieder ein Achtungszeichen, aber Martin Rakoczy kam um einen Tick zu spät, sodass die gute Gelegenheit von der Einheit-Abwehr geklärt wurde. Die Platzherren zeigten sich jetzt druckvoller und drängten auf den Ausgleich. Doch auch die Einwechslung von Christopher Regorius brachte nicht den erwünschten Erfolg. Grünow blieb einfach in der Offensive zu harmlos und musste dann auch noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen: Erneut wurde nicht konsequent gestört - der eingewechselte Edison Ahmadi verwandelte mit schönem Heber über Einheit-Keeper Kevin Manteufel hinweg zum 0:2-Endstand (87.).

In dieser fairen und gut geleiteten Partie schöpfte der Gastgeber sein Potenzial keinesfalls aus und überwintert mit derzeit 18 Zählern auf dem 11. Platz. Allerdings ist die Liga im Mittelfeld derart ausgeglichen, dass der Vierte nur fünf Punkte mehr auf seinem Konto hat. Mehr als doppelt so viele Zähler weist Spitzenreiter AFC auf (38). Am beeindruckendsten erscheint dabei die Angermünder Auswärtsbilanz: Die Mannschaft konnte alle ihre acht Partien in der Fremde erfolgreich bestreiten. Verfolger Ahrensfelde holt seine in Gartz ausgefallene Partie erst am Ostersonnabend 2017 nach.

Grünow: Kevin Manteufel, Wittenberg, Przelozny, Ferry Manteufel, Richter, Löhrs, Koschel (46. Regorius), Thiele, Matthias Manteufel, Wroblewski (46. Lange), Bäuerle (79. Merker)

Angermünde: Oppelt, Schuchert, Steinbrecher, Fuchs (78. Ahmadi), Muchow, Franke, Boche, Kreusch (83. Bieber), Rakoczy (72. Singert), Oertel, Kämke

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG