Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Denkmal "Roter Hahn" wird saniert

Manja Wilde / 23.12.2016, 05:37 Uhr
Kienbaum (MOZ) Das Denkmal "Roter Hahn", direkt neben der Kienbaumer Kirche, soll im kommenden Jahr saniert und neu bepflanzt werden. Das hat Ortsvorsteherin Katja Schramma nach der Sitzung des Ortsbeirates mitgeteilt. Wie teuer das Projekt werde, stehe noch nicht fest, sagte sie auf Nachfrage. Eine mysteriöse Brandserie hatte Gerhart Hauptmann zu seiner gleichnamigen Tragikomödie inspiriert. "In den Jahren 1891, 1893, 1894 und 1896 brannten plötzlich mehrere Häuser ab. Brandstiftung konnte nicht nachgewiesen werden und die Eigentümer kassierten beträchtliche Summen von der Versicherung und haben daraufhin ihre Dächer mit feuerfesten Ziegeln gedeckt", heißt es zur Erklärung auf der Tourismus-Seite der Gemeinde Grünheide.

Das weitaus größte Projekt im Ortsteil Kienbaum wird jedoch die Sanierung des ersten Wohnblocks in der Puschkinstraße sein. Insgesamt sind dafür 1,8 Millionen Euro im Haushalt eingeplant. 2017 sollen die Arbeiten beginnen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG