Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abgebrochene Pappel stürzt in Leitung

Tausende Menschen in Oberhavel sitzen im Dunkeln

MZV / 04.01.2017, 22:12 Uhr
Marienthal (GZ) Erneut saßen Tausende Menschen im Norden Oberhavels am Dienstagabend im Dunklen. Gegen 19.40 Uhr war eine abgebrochene Pappel auf eine Mittelspannungsleitung bei Marienthal gestürzt. Durch den Kurzschluss schalteten sich 29 Trafostationen ab, 1 600 Haushalte waren bis 20.37 Uhr ohne Stromversorgung. Neben Marienthal und Burgwall waren auch Teile von Zehdenick-Ziegeleiweg und Mildenberg sowie die Orte Tornow, Blumenow, Ringsleben, Wentow, Zabelsdorf und Ribbeck betroffen. Techniker der E.dis konnten den Schaden noch am Dienstagabend beheben. Erst vor einer Woche war in dem Bereich ein Baum in die Mittelspannungsleitung zwischen Neuhof und Burgwall gefallen. Wenig später stürzte auf die Ersatzleitung ein Baum, sodass insgesamt 1 700 Kunden über mehrere Stunden ohne Strom waren.

Auf einen "unglücklichen Zufall" führt Unternehmenssprecher Horst Jordan die häufigen Stromunterbrechungen zurück. Das Netz sei in einem guten Zustand. Jährlich würden im Gebiet der E.dis 100 Millionen Euro investiert. "Allerdings haben Sturmereignisse in letzter Zeit erheblich zugenommen", erklärte Jordan.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG