Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Falkenberger Turmuhr noch immer ohne Zeiger

Bettina Winkler / 21.01.2017, 07:46 Uhr
Falkenberg (MOZ) Neun Monate nach dem ersten Gottesdienst in der aufwendig sanierten Kirche können die Falkenberger an der Turmuhr immer noch nicht die Zeit ablesen. 600 000 Euro hat die Sanierung insgesamt gekostet. "Gelder für die Turmuhr waren nicht vorgesehen, weil sie nicht gefördert wurde", sagt der Vorsitzende des Gemeindekirchenrats Albrecht von Alvensleben, der in den fünf Jahren Sanierungszeit die fünf Bauabschnitte intensiv begleitet hat: vom Abtragen des Fachwerkturms 2011 bis zur Erneuerung des Kirchendachs. Nachdem aus dem 400 Jahre alten Bauwerk ein wahres Schmuckstück entstanden ist, wollen sich die Falkenberger "den Luxus" einer Kirchenuhr leisten. In Eigenleistung hat Karl-Heinz Laban für die beiden bis jetzt zeigerlosen Ziffernblätter ein elektrisches Uhrwerk gebaut. "Die Zeiger haben eine stattliche Länge von 50 Zentimetern und werden von einer Fürstenwalder Firma gebaut", sagt Albrecht von Alvensleben.

Im Frühjahr, wenn im Kirchenturm angenehmere Temperaturen herrschen, sollen das schon fertige Uhrwerk und die Zeiger montiert werden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG