Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Bundespolizei nimmt gesuchten Dieb in Reisebus auf A12 fest

dpa / 14.02.2017, 16:39 Uhr
Biegen (dpa) Bundespolizisten haben auf der Autobahn 12 einen gesuchten Dieb in einem Reisebus festgenommen. Der 20-Jährige muss nun für 18 Monate ins Gefängnis. Die Polizisten identifizierten den Mann am Montagabend bei einer Routinekontrolle auf dem Rasthof Biegener Hellen-Süd im Landkreis Oder-Spree in einem Bus, der auf dem Weg nach Polen war. Sie stellten fest, dass das Amtsgericht Wiesbaden seit Dezember vergangenen Jahres nach dem Mann aus Bayern sucht, wie die Bundespolizei mitteilte. Im März 2016 hatte ihn das Gericht wegen gewerbsmäßigen Diebstahls verurteilt. Weil er seine Haftstrafe nicht antrat und verdächtigt wird, erneut Diebstähle begangen zu haben, erließ das Amtsgericht Haftbefehl. Nach der Eröffnung des Befehls wird er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Piefke Saga 16.02.2017 - 12:00:40

Hatte er 'ne geklaute Kuh in der Reisetasche? :-O

.

Paul Müller 16.02.2017 - 10:53:07

Jaa ... das waren noch Zeiten, so mit Grenzenkontrollen, gelle @Piefke :)

...https://www.welt.de/wirtschaft/article162117692/Viehdiebe-lassen-ostdeutsche-Bauern-verzweifeln.html

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG