Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nicht per Bus zum Festspielstart

Im Schulweg 1 in Kleßen befindet sich das Spielzeugmuseum.
Im Schulweg 1 in Kleßen befindet sich das Spielzeugmuseum. © Foto: wernitz
Rene Wernitz / 28.02.2017, 14:32 Uhr
Kleßen (MOZ) Kleßen im Amt Rhinow ist über die Bundesstraßen B5 und B188 erreichbar. Der Linienbus 687 verkehrt ab Rathenow über die Stadt Rhinow nach Friesack - auf dem Weg liegt das Dorf Kleßen mit dem Schloss der Familie Thiedig, wo am kommenden Samstag, 4. März, die Havelländischen Musikfestspiele 2017 eröffnet werden.

Im Ort lohnt auch ein Besuch des liebevoll und mit Herzblut eingerichteten Spielzeugmuseums, das nach der Winterpause ab dem heutigen 1. März wieder geöffnet ist: mittwochs bis sonntags sowie feiertags von 11.00 bis 17.00 Uhr. Gleich zu Beginn wird die Sonderausstellung "Kleine Flitzer für das Kinderzimmer" gezeigt. Im Mittelpunkt stehen Spielzeugautos ab den 1920er Jahren. Neben Eisenbahnen, Puppenstuben und vielem mehr kann die Sonderausstellung bis November bestaunt werden. Ein optisches Festival für Leute, die sich gern an ihre Kindheit erinnern. Jeweils am ersten Mittwoch im Monat, also auch am 1. März, wird zum Seniorentag eingeladen. Jeweils um 15.00 Uhr beginnen kostenlose Führungen im Spielzeugmuseum. Und an jedem zweiten Samstag im Monat ist Spieltag an der Eisenbahnanlage in Spurweite 0. Da darf jeder mal die Steuerung übernehmen.

Aber an Wochenenden und an Feiertagen sind Kraft- und Fahrradfahrer klar im Vorteil, wenn sie nach Kleßen gelangen wollen. Denn der Festspielort mit Schloss und Spielzeugmuseum sowie seinem See - EU-Badestelle mit ausgezeichneter Wasserqualität- ist an Wochenenden und an gesetzlichen Feiertagen per Havelbus nicht erreichbar. Dem Dorf ergeht es in dieser Hinsicht nicht anders als den meisten Orten im westlichen Havelland.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG