Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Von ungeschulter Männerpflicht zur leistungsstarken Truppe

Nachwuchs in Aktion: Kinder der Jugendfeuerwehr führten bei der Feierstunde zum 90. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Kunow einen Tanz auf.
Nachwuchs in Aktion: Kinder der Jugendfeuerwehr führten bei der Feierstunde zum 90. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Kunow einen Tanz auf. © Foto: Stefan Csevi
Kerstin Unger / 07.03.2017, 06:44 Uhr
Kunow (MOZ) Mit 90 Jahren hat die Freiwillige Feuerwehr Kunow ein ehrwürdiges Alter erreicht und ist doch jung geblieben. Am Wochenende feierten die aktiven Kameraden gemeinsam mit den Veteranen, mit Partnern und Angehörigen, mit Gästen aus Politik und Verwaltung und mit Vertretern der Feuerwehren aus den benachbarten Schwedter Ortsteilen sowie vom Technischen Hilfswerk Prenzlau dieses Jubiläum mit einer Festveranstaltung im Gerätehaus. Die Freiwillige Feuerwehr im Schwedter Ortsteil Kunow wurde 1927 von 20 Männern gegründet. Heute engagieren sich 33 aktive Einsatzkräfte ehrenamtlich für den Brand- und Katastrophenschutz in der Ortsfeuerwehr und kümmern sich seit 1996 auch um den Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr, die derzeit 16 Kinder und Jugendliche zählt

"Als ich 1995 die Führung der Kunower Feuerwehr übernommen hatte, zählte die Einsatzabteilung gerade mal elf Kameraden. Heute hat sich diese Zahl verdreifacht und wir sind zahlenmäßig die drittgrößte Ortswehr in der Ostuckermark", sagte Ortswehrführer Thomas Jähnke stolz und dankte all seinen Mitstreitern für ihre ehrenamtliche Einsatzbereitschaft, die auch ohne das Verständnis der Familien nicht möglich wäre. Sein Stellvertreter Patrick Richter warf anlässlich des Jubiläums einen Blick in die Geschichte: "Bevor es die freiwillige Feuerwehr gab, hatte die Gemeinde Kunow zwar eine Handdruckspritze und ein Spritzenhaus, aber keine feste Mannschaft, die auch an den Geräten ausgebildet war. Im Brandfall war durch die Feuerlöschordnung jeder Mann zur Hilfeleistung verpflichtet. Wie sich eine solche Brandbekämpfung mit ungeschulten und unübersichtlich vielen Leuten abspielte, kann man sich sicher vorstellen." 1927 gründete man deshalb wie in vielen anderen Orten die Freiwillige Feuerwehr Kunow, die fortan regelmäßig Schulungen und Übungen absolvierte. Mit der Eingemeindung nach Schwedt 1993 wurde aus der Freiwilligen Feuerwehr Kunow der Löschzug Kunow der Freiwilligen Feuerwehr Schwedt. Nach dem Festakt mit Ehrungen und Auszeichnungen wurde gemeinsam gefeiert.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG