Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bau- und Finanzausschuss gibt letzten Schliff

Jacobsdorfer Haushalt beschlussreif

Cornelia Link-Adam / 08.03.2017, 05:56 Uhr
Jacobsdorf (MOZ) Wenn sich die Gemeindevertreter von Jacobsdorf am 16. März zu ihrer nächsten Sitzung zusammen finden, soll auch der Haushalt für 2017 beschlossen werden. Über die letzten Änderungen einigten sich die Abgeordneten des Bau- und Finanzausschusses jüngst in ihrer Sitzung.

Kämmerin Helen Feichtinger verteilte dafür den aktuellen Entwurf des Vorberichts an die Ausschuss-Mitglieder. Nach einem Treffen mit Bürgermeister Detlef Gasche und Finanzausschuss-Vorsitzenden Holger Lehmann hatte sie angeregte Änderungen, aber auch die Ablösung von Krediten mit eingearbeitet.

Im Ergebnishaushalt werde die Gemeinde Jacobsdorf dieses Jahr rund 2,9 Millionen Euro an Erträgen erhalten, dafür aber auch 2,8 Millionen Euro ausgeben. Gewinnanteile (unter anderem vom Wasserversorger FWA und Stromversorger Edis) sowie Zinsen für Kredite lassen die Gemeinde am Ende auf einen Überschuss von 55 700 Euro hoffen.

Im Finanzhaushalt, "dem Portmonee der Gemeinde", werden etwa 2,7 Millionen Euro bewegt, dabei auch 175 000 Euro für die Kreditablösung ausgegeben. Das ergebe unterm Strich aber ein Minus von 24 500 Euro, das die Rücklagen auf 831 000 Euro schrumpfen lässt. "Zieht man noch die Haushaltsreste von 2016 ab, inklusive der Straßen-Abstufungen an den Landkreis für über 200 000 Euro, wird die Gemeinde am Jahresende nur noch eine Summe von 567 732 Euro auf dem Konto haben", sagte Helen Feichtinger.

Gleich mehrere Maßnahmen will die Gemeinde 2017 umsetzen. Dazu zählen Pflege des Baumkataster (7000 Euro) und der neue Stromanschluss für 9000 Euro auf dem Festplatz der Feuerwehr in Jacobsdorf. Dort sollen im Wohnblock in der Bahnhofstraße zudem die Kellerdecke gedämmt (30 000 Euro) und Fenster ausgetauscht werden (10 000Euro). Zur Mitfinanzierung des Hortneubaus in Briesen steuert Jacobsdorf 82 000 Euro zu. Auch stehen Reparatur-Arbeiten an der Kita und Turnhalle in Pillgram (10 000 Euro) und Unterhalt der Brücken/Durchlässe (33 000 Euro) im Plan. Neu aufgenommen wurden im Ausschuss Planungskosten für das Entwässerungskonzept im Jacobsdorfer Gewerbegebiet (10 000 Euro) sowie die Reparatur der Regenwasserleitung im Sieversdorfer Seitenweg (14 000 Euro).

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG