Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Lietzener zahlen höhere Grundsteuern

Ines Weber-Rath / 20.03.2017, 05:24 Uhr
Lietzen (MOZ) Die Gemeindevertreter haben in ihrer jüngsten Beratung höhere Grundsteuer-Hebesätze beschlossen. Sie gelten rückwirkend ab Jahresbeginn. Die Anhebung erfolgte aufs Niveau des Landesdurchschnittes für Gemeinden dieser Größenordnung, erklärter Kämmerin Ute Bürger - selbst Lietzenerin. Der Hebesatz für die Grundsteuer A für landwirtschaftliche Flächen wurde von bislang 250 auf 311, der Hebesatz für die Grundsteuer B für private Grundstücke von 320 auf 364 und der Gewerbesteuer-Hebesatz von 300 auf 313 erhöht. Die Steuererhöhung ist die wichtigste Maßnahme fürs Haushaltssicherungskonzept, das der Landkreis von der Kommune fordert, deren Haushalt in diesem Jahr nicht ausgeglichen ist. Ohne die Steuererhöhung würde der Landkreis dem wichtigsten investiven Vorhaben der Gemeinde, dem Neubau eines Feuerwehr-Gerätehauses, nicht zustimmen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG