Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spiel des Jahres in Bruchmühle?

© Foto: Peter Wricke
Edgar Nemschok / 15.04.2017, 06:29 Uhr
Bruchmühle (MOZ) Am Sonnabend, 11 Uhr, haben die Fußball-A-Junioren der SpG Bruchmühle/Petershagen-Eggersdorf auf dem Sportplatz Am Waldring im Achtelfinale des Landespokals Energie Cottbus zu Gast. Edgar Nemschok sprach vor dem Spiel mit Trainer Frank Hemberger.

Herr Hemberger, ist es für Ihre Jungs tatsächlich das Spiel des Jahres?

Das kann man wohl sagen. Schon kurz nach der Auslosung wurde im Team fast nur noch über das Spiel gegen die Sportschüler aus Cottbus gesprochen. Der Bundesligist und Titelverteidiger ist natürlich der haushohe Favorit in diesem ungleichen Duell.

Also wollen Sie schon vorher die Flinte ins Korn werfen?

Auf gar keinen Fall. Die Jungs werden bis zum Umfallen kämpfen, und: Bange gilt nicht

Wie war der Weg Ihrer Mannschaft bis in dieses Achtelfinale?

Die Spielgemeinschaft SG Bruchmühle/Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf - wir spielen in der Landesklasse Ost, sind Tabellensechster - hatte schon drei Runden zu überstehen. Mit jeweils 6:1 haben wir uns gegen Eintracht Bötzow und Lok Eberswalde sowie mit 2:1 gegen Stahl Brandenburg durchgesetzt.

Und was passiert am Sonnabend?

Es wird ein besonderer Tag, auch für mich. Wir werden alle zusammen gegen neun Uhr zu einem gesponserten Frühstück zusammenkommen und uns dann vorbereiten. Egal wie die Partie ausgeht, gefeiert wird im Anschluss auf jeden Fall.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG