Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erinnerungen an einen großen Tag

Fairness auch nach dem Spiel: Man gab sich die Hand und alle kamen zum gemeinsamen Foto zusammen.
Fairness auch nach dem Spiel: Man gab sich die Hand und alle kamen zum gemeinsamen Foto zusammen. © Foto: MOZ/Edgar Nemschok
Edgar Nemschok / 18.04.2017, 19:23 Uhr
Bruchmühle (MOZ) Der Traum vom Weiterkommen im Landespokal ist für die Fußball-A-Junioren der SpG Bruchmühle/Petershagen-Eggersdorf geplatzt. Gegen den großen Favoriten Energie Cottbus gab es eine 1:11-Niederlage. 120 Zuschauer erlebten sie mit.

Noch lange wird man in Bruchmühle an diesen Tag denken. Nicht nur das Plakat für die Ankündigung der Partie wird für Erinnerung sorgen, für dieses wird man wohl auch einen guten Platz im Vereinsheim finden, auch die extra angefertigten T-Shirts mit der Aufschrift "Achtelfinale im Landespokal gegen Energie Cottbus" werden dafür sorgen.

Einig war man sich vor der Partie gegen den Bundesligisten: "Wir sind krasser Außenseiter. Es geht rein um das Erlebnis, gegen eine solche Mannschaft spielen zu dürfen." So war es unter den mehr als 120 Zuschauern immer wieder zu vernehmen und auch Trainer Frank Hemberger versuchte, seinen Jungs Mut zu machen: "Geht raus, habt Spaß, alles andere ist heute egal."

Der Torreigen der Cottbusser begann in der 10. Minute, als Lucas Roblik das 1:0 besorgte. Bis zur Pause ging es auf 5:0 hoch und die Sportschüler aus Cottbus zeigten deutlich, dass es zwischen Bundesliga und Landesklasse doch einen deutlichen Unterschied gibt. Besonders lobenswert war die hohe Fairness auf dem Platz, die auch das Schiedsrichterteam unter der Leitung von Artwin Archult nach dem Spiel hervorhob. Nur einmal musste der Falkenseeer Hauptschiedsrichter eine Gelbe Karte zeigen.

In der zweiten Halbzeit hatte der Cottbusser Pieter-Marvin Wolf seinen großen Auftritt. Er schoss seine Mannschaft bis auf 10:0 in Front. Die Jungs der Spielgemeinschaft, bei denen dann langsam die Kräfte schwanden, gaben auch nach dem 0:11 nicht auf und belohnten sich tatsächlich noch mit dem sogenannten Ehrentreffer. Dustin Mohr erzielte mit einem Flugkopfball in der 84. Minute das Tor des Tages für die Gastgeber. Und das wurde dann wie ein Sieg gefeiert.

Während draußen bei empfindlicher Kälte und Nieselregen noch gejubelt wurde, zogen einige erfahrene Bruchmühler Fußballer im Vereinsheim Bilanz. So waren sich Bernd Lossin und Jürgen Lohmann einig: "Die Gründung einer Spielgemeinschaft mit Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf hat sich gelohnt. Wir hatten es in der Vergangenheit ein wenig versäumt, uns um den Nachwuchs zu kümmern. Das wurde nun wesentlich besser. Die A-Junioren und auch die nachrückenden Jahrgänge stimmen uns für die Zukunft sehr optimistisch."

Und auch im Hause Hemberger wird es nun wieder ruhiger werden. "Na klar war Frank aufgeregt. Schon lange vor dem Spiel hatte er Internetrecherche betrieben und die Spielerprofile des Gegners studiert", erzählt seine Lebenspartnerin Katrin. Der Trainer selbst wollte nach dem Spiel keinen seiner Spieler besonders hervorheben. Allerdings stimmt er zu, dass man von Gordon Koplin oder seinem Torhüter Jan Philipp Jaskolski auch in der Zukunft noch viel hören wird.

Während für die Spielgemeinschaft Bruchmühle/Petershagen-Eggersdorf der Landespokal bereits Geschichte ist, haben die Jungs des FC Strausberg ihr Spiel im Achtelfinale noch vor sich. Die Partie gegen den MSV Neuruppin vom Ostersonntag wurde kurzfristig verlegt. Der neue Spieltermin steht noch nicht fest.

Die Strausberger sind in der Landesklasse derzeit mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer VfL Gramzow Zweiter und haben den Aufstieg noch im Blick.

Bruchmühle/Petershagen-Eggersdorf: Jan Philipp Jaskolski - Nils Conrad, Maurice Wilhelm, Justus Schmidt, Eddie Dudlitz, Nico Skladny , Gordon Koplin, Philip Heinrich, Paul Müller, Justin Schmidt , Maximilian Tutschke

Tore: 0:1 Lucas Roblick (10.), 0:2 Tobi Labes (21.), 0:3 Pieter-Marvin Wolf (26.), 0:4 Dennis Ladwig (34.), 0:5 Sebastian Schlüschen (36.),

0:6, 0:7, 0:8, 0:9, 0:10 Pieter-Marvin Wolf (56., 62., 66., 67., 75.) 0:11 Nii Bruce Weber (77.), 1:11 Dustin Mohr (84.) - Schiedsrichter: Artwin Archult (Falkensee) - Zuschauer: 120

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG