Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Behinderte wählen Verbandsvorstand

Erfahrener Papierkrieger: Kurt Bischof wurde einmal mehr zum Vorsitzenden des Behindertenverbandes gewählt.
Erfahrener Papierkrieger: Kurt Bischof wurde einmal mehr zum Vorsitzenden des Behindertenverbandes gewählt. © Foto: MZV
Thomas Pilz / 21.04.2017, 08:30 Uhr
Fürstenberg (GZ) Ein Zeichen haben die Mitglieder des Behindertenverbandes Oberhavel/Nord (früher "Fürstenberg") am Mittwoch gesetzt. Während ihrer Hauptversammlung in der Alten Bornmühle votierten sie einmal mehr für Kontinuität in der Verbandsarbeit: Anlässlich der Neuwahlen sprachen die 48 Stimmberechtigten (von insgesamt 84) dem kompletten alten Vorstand ihr Vertrauen aus: Sie wählten das Gremium ohne Lamento und Nebengeräusche, sprich ohne Diskussion wieder. Kurt Bischof bleibt demnach Vorsitzender des Verbandes. "Aber ob ich noch einmal kandidieren werde, sei mal dahingestellt, denn ich werde in zwei Jahren bei den nächsten Wahlen bereits 72 Jahre alt sein", stellte Bischof in einer ersten Reaktion fest.

An seiner Seite weiß der Granseer freilich erfahrene Mitstreiter. Jürgen Röwer bleibt stellvertretender Vorsitzender des Verbandes, Günter Hackbarth steht als zweiter Stellvertreter zur Verfügung. Und in puncto Finanzen vertrauen die Behinderten weiterhin Schatzmeisterin Kerstin Lauer. Als Beisitzerin wird Anke Witzlack wieder tätig sein.

Viel Zeit zu feiern haben die Vorstandsmitglieder nicht: Für 9. Mai bereitet der Verband den Tag der offenen Tür vor. Wieder soll er in Fürstenberg in der Alten Reederei stattfinden. Die Veranstaltung gilt als Dreh- und Angelpunkt der jährlichen Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes. Vergangenes Jahr konnten Fürstenberger Drittklässler begrüßt werden, Apotheker Dietmar Paulick informierte. "Gut besucht war die Veranstaltung, aber leider schauten kaum Verbandsmitglieder vorbei", so Bischof.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG