Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Überall Unzufriedenheit

Hochgestiegen: Patrice Ebangue Barros Noel (Finow) und der Britzer Fabian Daniel (r.) im Kopfballduell
Hochgestiegen: Patrice Ebangue Barros Noel (Finow) und der Britzer Fabian Daniel (r.) im Kopfballduell © Foto: MOZ
Dirk Schaal / 24.04.2017, 22:00 Uhr
Finow (MOZ) Am Ende waren beide Trainer mit dem 1:1-Unentschieden im Spiel der Fußball-Landesklasse Nord zwischen Stahl Finow und Fortuna Britz unzufrieden mit Spiel und Ergebnis. Beide Tore entstanden durch Situationen, die auf und neben dem Spielfeld nicht unumstritten waren.

Bei der Konstellation vor dem Derby, Stahl Finow empfängt als Tabellenletzter den Dritten, Fortuna Britz, hätte man davon ausgehen können, dass die Finower Gastgeber am Ende mit einem Punkt zufrieden sein könnten. "Wir wollen alle drei Punkte hier behalten", machte Stahls Co.-Trainer Mike Dittrich eine andere Ansage.

Nach dem Anpfiff war aber nichts von seiner Mannschaft zu sehen, was darauf hindeuten könnte, dass sie tatsächlich gewinnen wollten. Beide Mannschaften taten sich schwer mit dem Spielaufbau, überhastete Aktionen im Mittelfeld sorgten für Ballverluste und nach vorn ging auf beiden Seiten nichts. Wirklich durchdachte Aktionen: Fehlanzeige. Beide Teams gingen in Zweikämpfen recht resolut zur Sache, so kam es zu vielen Spielunterbrechungen.

Nach einer Viertelstunde entstanden auf Britzer Seite erste vorsichtige Torabschlussaktionen. Patrick Kirsten sprintete über den halben Platz, ließ dabei zwei Finower förmlich stehen. Seine Flanke von der linken Außenbahn kam jedoch nicht beim mitgelaufenen Mitspieler an, Roman Kühn konnte für die Gastgeber klären. Farbe brachte ausschließlich Schiedsrichter Tom Heilmann ins Spiel. Er zückte zwischen der 31. und 38. Minute gleich drei Gelbe Karten und führte einige mahnende Gespräche.

"Wow, der erste Torschuss im Spiel", das konnte sich ein Finower Spieler unmittelbar nach dem Wechsel nicht verkneifen, als sich seine Vorderleute Eddy Mouthe Awell und Patrice Ebangue Barros Noel bis in den Britzer Strafraum durchspielten und den Angriff abschlossen. Viel besser wurde das Spiel nach der Halbzeitpause auf beiden Seiten nicht. Etwas offensiver agierten beide nun.

Eine Flanke in den Strafraum der Gastgeber wurde von der Finower Abwehr nur halbherzig geklärt. Aus einem Gewühl heraus wollte der Britzer Patrick Kirsten an den Ball kommen, doch genau dahin wollte Stahl-Keeper Robert Wiebach auch. Normaler Zusammenprall oder doch Foul? Trotz heftiger Diskussionen entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste und der Keeper musste lange behandelt werden. Benommen rappelte er sich zum Strafstoß auf, den Sebastian Peters trotz nervenaufreibender Wartezeit eiskalt verwandelte zum 1:0 für die Gäste (66.).

Doch die Freude der Britzer dauerte jedoch nur kurz. Ein langer Ball der Finower auf Eddy Mouthe Awell. Der ging in einen Zweikampf mit Fortuna-Torhüter Adrian Peters. Der Keeper fiel zu Boden, ein Freistoßpfiff blieb aus, der Ball kam zurück und aus 20 Metern erzielte Nico Wiedemann mit strammen Schuss den Ausgleich (69.). Jetzt wurde es ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch mehr als Pfosten- und Lattentreffer kamen dabei nicht heraus.

"Unser schlechtestes Saisonspiel", wetterte danach der Britzer Coach Matthias Kandula und fügte hinzu: "In der ersten Hälfte habe ich keinen Fußball gesehen". "Bei uns haben drei Leute aus dem zentralen Mittelfeld gefehlt, das war nicht zu übersehen", sagte der Finower Trainer Oliver Touhsaint.

Finow: Wiebach - Wiedemann, Kühn, Schumacher, Tefe, Fengler, Barros Noel, Witthuhn, Holzmann, Awell (71. Fischer), Menzel

Britz: Peters - Krumbach, Schulz, Neumann (71. Neumann), Haase, Tobien (80. Samuel), Roch, Peters, Klein, Daniel, Kirsten

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG