Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Offline-Urlaub am Springsee

Zelten in luftiger Höhe: Silke Seidel und Marcel Bodling probieren selbst aus, wie man sich in einem Baumzelt fühlt.
Zelten in luftiger Höhe: Silke Seidel und Marcel Bodling probieren selbst aus, wie man sich in einem Baumzelt fühlt. © Foto: Elke Lang
Elke Lang / 05.05.2017, 07:15 Uhr
Limsdorf (MOZ) Der NaturCampingplatz am Springsee bei Limsdorf liegt tief im Wald verborgen. Wer unter hohen Bäumen Ruhe und Entspannung sucht, ist hier gut aufgehoben. Das haben auch zahlreiche Stammgäste aus dem Ausland erkannt. Und er bietet manches, was noch nicht überall Standard ist.

Vom Wasser her zieht ein scharfer Wind den Hang bergauf. Trotz Sonne ist es noch kalt auf dem NaturCampingplatz am Springsee bei Limsdorf. Trotzdem sind schon eine ganze Menge Übernachtungsgäste da. Über einen ersten Ansturm konnte sich Betreiberin Silke Seidel bereits zu Ostern freuen. "Ab Himmelfahrt geht es richtig los", weiß sie mit Blick auf die Anmeldungen.

"Im vorigen Jahr hatten wir 19 000 Übernachtungen", ist die junge Unternehmerin stolz. "Wir haben uns gut gesteigert, so jedes Jahr um ein paar tausend." "Wir", das sind ihr Platzwart Marcel Bodling und zur Zeit weitere zwölf Mitarbeiter. Diese waren schon den ganzen Winter über fleißig, und Silke Seidel hat eine Erklärung für den Anstiege der Übernachtungszahlen: "Es ist die gute Qualität des Campingplatzes, und jedes Jahr kommen Verbesserungen dazu." So wurde im Winter die Sanitäranlage modernisiert. Neue "Komfortstellplätze" für Reisemobile wurden geschaffen, die Wasser-, Strom- und Fernsehanschluss haben. Internet allerdings fehlt noch. Silke Seidel klagt: "Wir funken über den See mit Telefonstick. Noch ist kein DSL in Sicht, obwohl ich es seit Monaten an verschiedenen Stellen versucht habe, einen Anschluss zu bekommen." DSL wäre "das i-Tüpfelchen, denn viele Gäste würden danach fragen. "Aber wir machen aus der Not eine Tugend, indem wir Off-line-Urlaub anbieten, damit die Leute vom Alltag runterkommen", sagt Silke Seidel.

Zu den Neuerungen, die eben gerade fertig geworden sind, gehören zwei Baumzelte, jedes für drei Personen. Das Besondere ist der Blick aus ihnen heraus auf den See. Zudem lässt sich die Abdeckung abnehmen, so dass nur noch ein Gazedach als Insektenschutz "mit Blick zum Sternenhimmel" vorhanden ist, schwärmt die naturverbundene Campingplatzbetreiberin. Neben diesen leicht schaukelnden Hängezelten, die nur als Schlafgelegenheit dienen, werden noch Tische und Sitzplätze aufgebaut.

Womit der NaturCampingplatz am Springsee noch punktet, ist seine Hundefreundlichkeit. Silke Seidel ist mit ihren zwei Labrador-Hündinnen, der dreijährigen Lotte und der fünfjährigen Emma, selbst Hundehalterin. Sie hat einen 5000 Quadratmeter großen, eingezäunten Hundeauslauf und eine eingezäunte Hundebadestelle geschaffen. Die Hundeschule Wilke aus Fürstenwalde bietet hier Erlebnisspaziergänge, Nachtwanderungen und Hunderalleys an. Auch Einzeltraining ist möglich.

"Wenn Leute sich anmelden, dann machen wir alles für sie und ihre Lieblinge möglich. Auch Leute von außerhalb sind gern gesehen", wirbt Silke Seidel. Aber Kinder haben auf ihrem Campingplatz ebenfalls eine Lobby. Besonders beliebt ist immer das Kinder- und Sommerfest - in diesem Jahr am 29. Juli. Und es wird jeden Tag gebacken: frische Brötchen und immer frischer Kuchen für alle Leckermäuler.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG