Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Amtspokal Märkische Schweiz der Feuerwehren in Ihlow

Bambini ebenso wie ein Ü50-Team am Start

Thomas Berger / 08.05.2017, 19:47 Uhr
Ihlow (MOZ) Mit minimalem Vorsprung haben die Gastgeber am Sonnabend in Ihlow den diesjährigen Feuerwehr-Amtspokal gewonnen. Der ansonsten sehr gelungene Wettkampf war in technischer Hinsicht vom Fehlerteufel geplagt.

Erst vor zwei Wochen habe man die Zielgeräte aus der Reparatur geholt. Nun waren die beiden auf der langen, der "Männer"-Bahn, nach einigen Läufen aber schon wieder so defekt, dass Hauptkampfrichter Sebastian Wiese die Mannschaftsführer zur Krisenbesprechung in die Platzmitte holen musste. Nach kurzer Aussprache stand die Entscheidung fest: Kein Abbruch nach dem ersten Lauf, der bei vielen nicht optimal verlaufen war, sondern Umsetzen der anderen beiden Geräte, nachdem die Jugend auf der anderen Bahn durch war - und beim Nachwuchs eben traditionelle Zeitnahme per Stoppuhr in der Hand beim zweiten Start.

Spannend war es allemal, die Stimmung locker-ausgelassen, das kollegiale Kräftemessen von gegenseitigem Respekt und Fairness getragen. Am Ende hatten bei den Männern die Gastgeber nur um Zehntelsekunden die Nase vorn vor Zinndorf. Da sie aber in beiden Läufen nahezu identisch bei 30 Sekunden liegen, war der Pokal allemal gerechtfertigt. Auch im Mittelfeld der Tabelle lagen gleich drei Teams im Grunde gleichauf. Ein paar Witzeleien, allerdings anerkennend-respektvoll, gab es für Rehfelde III - eine reine Ü50-Mannschaft, die 740 Kilo "Kampfgewicht" und 374 Jahre Erfahrung in die Waagschale zu werfen hatte. Und sich ebenfalls wacker schlug.

Der neue Platz am Ortseingang, 2016 erst hergerichtet, erfüllte seinen Zweck bestens, wie auch Amtsbrandmeister Hartmut Sommer lobte. Gleich zu Beginn hatte Vorsitzender Hans-Dieter Kandzia namens des Kreisfeuerwehrverbandes dem langjährigen Garzauer Wehrführer Burghard Miesterfeld das KFV-Ehrenzeichen überreicht. "Gewissermaßen die erste Goldmedaille des Tages", wie es Kandzia formulierte.

Ergebnisse:


■ GruppenstafetteJugend U10:1. Zinndorf (180,30 Sek.)Jugend 10-14 Jahre:1. Grunow (123,78); 2. Buckow männl. (129,34). 3. Buckow weibl. (159,72)Jugend 15-17 Jahre:1. Zinndorf (121,70); 2. Zinndorf/Werder (139,40)
■ LöschangriffJugend 10-14 Jahre/weibl.:1. Buckow (42,75 Sekunden)Jugend 10-14 Jahre/männl.1. Buckow (50,32); 2. Grunow (51,34); 3. Garzau (85,47)Jugend 15-17 Jahre/männl.1. Grunow (29,50); 2. Zinndorf (30,85); 3. Zinn./Werd. (35,50) Frauen: 1. Zinndorf (41,21)Männer: 1. Ihlow (30,24); 2. Zinndorf (30,78); 3. Rehfelde I (38,04); 4. Rehfelde II (39,11); 5. Werder (40,72); 6. Klosterdorf (44,03); 7. Rehfelde-Dorf (44,27); 8. Waldsieversdorf (44,73); 9. Rehfelde III (48,28); 10. Garzau (62,02)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG