Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Italienisch lernen am Hochbeet in der Griebener Kita

Kennt ihr das? Eine Zwiebel hält Peter Müller in der Hand und erklärt, wie sie richtig ins Beet gesetzt wird - was die Griebener Kinder dann auch taten. Foto: Volkmar Ernst
Kennt ihr das? Eine Zwiebel hält Peter Müller in der Hand und erklärt, wie sie richtig ins Beet gesetzt wird - was die Griebener Kinder dann auch taten. Foto: Volkmar Ernst © Foto: Volkmar Ernst/MOZ
Volkmar Ernst / 11.05.2017, 21:41 Uhr
Grieben (veb) "Lollo rosso kommt aus dem Italienischen und heißt übersetzt roter Salat. Na weil er rot aussieht. Er wächst gut und schnell und schmeckt vor allem lecker", erzählt Peter Müller aus Nassenheide den Griebener Kita-Kindern. Die hören ihm gespannt zuhören, kichern wenn er das "R" bei Lollo rosso so richtig rollen lässt, und sie können auch die eine oder andere Frage beantworten, die Müller ihnen stellt. Denn in der Griebener Kita war er schon, um gemeinsam mit den Kinder die zwei Hochbeete aufzustellen und Pflanzmaterial und Erde einzufüllen. "Könnt ihr euch noch an die fünf Schichten erinnern?", fragt er und erhält prompt die Antwort. "Äste und Laub, Muttererde, Biokompost und schließlich die Pflanzerde." Die Reihenfolge stimmt nicht immer, doch das macht nichts. Peter Müller ist ein guter Geschichtenerzähler und bringt alles wieder in die richtige Reihenfolge. Die Kinder haben ihren Spaß und erfahren den Unterschied zwischen Möhren und Karotten, Möhren haben einen runden Abschluss, die Wurzel der Karotte läuft spitz zu. Auch Petersilie und Schnittlauch hat Müller für das Beet mitgebracht. Wer will, kann probieren. "Mit Quark schmeckt das viel besser", meint der fünfjährige Stian.

Seit 2011 baut und bepflanzt Peter Müller im Auftrag der Eltern- und Großelterninitiative "Die Bio-Detektive", die auch von der Gemeinde Löwenberger Land unterstützt wird, die Hochbeete in den Kindereinrichtungen. Eine der mittlerweile bereits fast 90 Hochbeete stehen sogar in der Uckermark und im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Nach seinem Einsatz in der Griebener Kita packte Müller noch am neuen Hochbeet im Löwenberger Rosenschloss an und steuerte danach die Grüneberger Kita an. Dort stand er allerdings in der Küche, um alles Wichtige zu Obst und Gemüse zu erklären.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG