Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

D-Junioren des FC Eisenhüttenstadt setzen sich durch / 2:0 im Finale gegen Victoria Seelow / Connor Hahn (Storkower SC) bester Torschütze

Gastgeber VfB Fünfeichen/Astoria Rießen wird Dritter

Peter Rose / 06.06.2017, 06:41 Uhr
Fünfeichen (MOZ) Der FC Eisenhüttenstadt hat beim 4. Fünfeichener Jugendcup das Turnier der D-Junioren gewonnen. Gespielt wurde bei hochsommerlichen Temperaturen.

In der Gruppe A setzte sich die SpG Lebus/Podelzig vor Gastgeber SpG VfB Fünfeichen/Astoria, FWZ Oderkicker, Storkower SC und FC Union Frankfurt durch. In der Gruppe B gewann der 1. FC Eisenhüttenstadt vor Victoria Seelow, FSV Dynamo Eisenhüttenstadt und Viktoria Berlin. Der zweite Vorrunden-Platz musste im Neunmeter-Schießen zwischen Victoria Seelow und dem FSV Dynamo Eisenhüttenstadt ermittelt werden, da beide punkt- als auch torgleich waren und auch im direkten Vergleich gegeneinander es keinen Sieger gab. Auch im ersten Halbfinale musste ein Sieger im Neunemter-Schießen ermittelt werden. 2:2 hatte es nach der regulären Spielzeit zwischen der SpG Lebus/Podelzig und Victoria Seelow gestanden. Seelow gewann mit 2:1.

Im zweiten Halbfinale musste der Gastgeber SpG VfB Fünfeichen/Astoria in der letzten Minute der regulären Spielzeit den entscheidenden Gegentreffer vom 1. FC Eisenhüttenstadt hinnehmen und verpasste dadurch den Einzug ins Finale.

Die Mannschaft des FWZ Oderkicker gewann das Spiel um Platz 7 gegen FSV Dynamo Eisenhüttenstadt mit 2:0 und die Mannschaft vom Storkower SC setzte sich im Spiel um Platz 5 gegen FC Viktoria 1889 Berlin mit 1:0 durch. Im Spiel um Platz 3 nahm der Gastgeber Revanche für die Vorrundenniederlage und besiegte die SpG Lebus/Podelzig mit 1:0. Das Endspiel gewann der 1. FC Eisenhüttenstadt gegen Victoria Seelow mit 2:0.

Miriam Karras vom Gastgeber wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt, bester Torwart wurde Glenn Schneider (SV Victoria Seelow) und bester Torschütze wurde nach einem Extra-Neunmeter-Schießen Connor Hahn vom Storkower SC. Fünf Spieler hatten drei Tore erzielt.

Viele Helfer wie die Eltern Eltern und das Versorgungs-Team um Steffen Hopke haben zum Gelingen des Turnieres beigetragen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG