Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Saisonstart mit Hühnern und Bienen

Frisch aus dem Nest: Am Hühnermobil des Jugendökohofes können sich Besucher täglich die Frühstückseier selbst sammeln. Auch am kommenden Sonnabend ist das möglich
Frisch aus dem Nest: Am Hühnermobil des Jugendökohofes können sich Besucher täglich die Frühstückseier selbst sammeln. Auch am kommenden Sonnabend ist das möglich © Foto: MOZ
Daniela Windolff / 07.06.2017, 06:00 Uhr
Crussow (MOZ) Nestwarme Frühstückseier, frischgeschleuderter Bienenhonig oder Beeren direkt vom Strauch in den Mund, so lassen sich Kinder Natur schmackhaft machen. Der Jugendökohof in Crussow lockt seit vielen Jahren Familien und Gruppen vor allem aus der Stadt aufs Land und bietet nicht nur den Bauernhof zum Anfassen, sondern macht auch Kreisläufe der Natur verständlich und zeigt in der SchauMosterei, in der Lehrimkerei, im großen Bauerngarten oder im mobilen Hühnerhof den Ursprung vieler Lebensmittel. Jetzt hat die Saison wieder begonnen.

"Rund um den Kindertag hatten wir schon viele Besucher, die auf unserem Hof einen erlebnisreichen Tag verbringen wollten", erzählt Geschäftsführer Steffen Peuker. So hatte die 6. Klasse der Pinnower Grundschule eine Fahrradtour nach Crussow unternommen und auf dem Jugendökohof Picknick gemacht und ausgelassen herumgetobt. Auch für Wander- oder Projekttage und Abschlussfahrten von Schulklassen und Kitagruppen ist der Jugendökohof in Crussow ein beliebtes Ziel. Langweilig wird es hier nie. Man kann derzeit beim Honigschleudern zuschauen, im Stall die Tiere füttern, im großen Freilauf zu den Meerschweinchen klettern, selbst Eier aus den Hühnernestern sammeln, zu den Minirindern wandern, mit Fahrrädern in den Nationalpark fahren oder das Naturschutzgebiet Schildberge kennenlernen, durch die große Streuobstwiese tollen, Tischtennis spielen oder auf den Spielgeräten turnen und am Abend im Hüttencamp am Lagerfeuer Würstchen und Knüppelkuchen brutzeln.

All das können Besucher auch am 10. Juni miterleben, wenn der Jugendökohof wieder zur Brandenburger Landpartie einlädt. Von 10 bis 18 Uhr ist am Sonnabend der Hof für Jedermann geöffnet und bietet neben Führungen über den Hof und zum Hühnermobil zusätzliche Angebote für Kinder und Familien. So kann man selbst Honig schleudern, aus dem Bienenwachs Kerzen drehen oder um 11 Uhr an einer geführten Radtour mit Mitarbeitern des Naturschutzfonds zum Trockenrasengebiet und in den Nationalpark teilnehmen und Wissenswertes über geschützte Arten erfahren. 15 Leihfahrräder stehen zur Verfügung.

"Man kann hier aber auch einfach nur mal die Seele baumeln lassen. Unser Team des Jugendökohofes steht für Fragen bereit und sorgt auch für einen rustikalen Imbiss", verspricht Steffen Peuker.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG