Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer Feuerwehr-Chef in Manker

Feierlicher Moment: Imre Scheuringer (Dritter von links) wurde von Bernd Gericke zum Leiter der Einheit Manker ernannt
Feierlicher Moment: Imre Scheuringer (Dritter von links) wurde von Bernd Gericke zum Leiter der Einheit Manker ernannt © Foto: MZV
Markus Kluge / 07.06.2017, 20:58 Uhr
Manker (kus) Imre Scheuringer ist der neue Leiter der Feuerwehreinheit in Manker. Der 37-Jährige wurde bereits bei der Dienstversammlung am vergangenen Freitag ernannt.

Er tritt in die Fußstapfen von Bernd Wagner, der aus gesundheitlichen Gründen nach acht Jahren Dienstzeit von seinem Posten zurückgetreten ist. "Sein Wirken wurde positiv gewertet, er hatte sich für alle Feuerwehrbelange und den Ortsteil immer erfolgreich stark gemacht", so Wolfgang Gaetke, Erster Hauptbrandmeister in Manker. Zwischenzeitlich musste Wagners Stellvertreter Peter Stahl die Geschicke der Wehr in Manker lenken, wofür ihm Gemeindewehrführer Bernd Gericke, dessen Stellvertreter Cornelius Voye und Ortsvorsteher Uwe Dittmann dankten.

Dass Imre Scheuringer neuer Leiter der Einheit wird, hatte sich innerhalb der Truppe schon abgezeichnet. In der vorangegangenen Anhörung der aktiven Einsatzkräfte, sprachen sich diese laut Gaetke mehrheitliches für den 37-Jährigen aus, der seit 2013 Mitglied der Feuerwehr ist. Dem Vorschlag der Feuerwehrleute kam die Gemeinde als Trägerin des Brandschutzes nach. Den formellen Akt übernahm Gericke, der Mankers erstem Feuerwehrmann die Ernennungsurkunde übergab.

Scheuringer versprach bei seiner Ernennung, sich weiterhin so stark wie zuletzt einzubringen. "Wir müssen auf jeden Fall die Ausbildung so gut weiterführen wie bisher", sagte er im RA-Gespräch. Zudem ist sein Ziel, so viele Kinder und Jugendliche wie möglich aus der Jugendfeuerwehr später für den aktiven Dienst zu gewinnen. "Es wäre gut, wenn wir mindestens 50Prozent übernehmen können, um so unsere Personalstärke halten zu können", so Scheuringer. Das Durchschnittsalter seiner Einheit liegt derzeit bei 45,5Jahren.

Unterstützt wird der 37-Jährige weiterhin von Peter Stahl, der nun sein Stellvertreter sein wird und jahrzehntelange Erfahrungen in der Wehr hat. Zum Führungsteam gehören außerdem Gerätewart Daniel Dombrowski und der Jugendfeuerwehrwart Olaf Gaetke. Gegenwärtig trainiert die Einheit bereits intensiv für den Leistungsnachweis Technische Hilfe an diesem Sonnabend in Neuruppin, bei dem sie so gut wie möglich abschneiden will.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG