Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

SG Bruchmühle will sich mit gutem Spiel in die Sommerpause verabschieden

Spannung nur noch in Wriezen

Edgar Nemschok / 08.06.2017, 18:23 Uhr
Bruchmühle (MOZ) Der 29. Spieltag der Fußball-Landesklasse verspricht nur noch wenig Spannung. Bruchmühle aus der Staffel Ost und Blau-Weiß Wriezen aus der Staffel Nord haben jeweils Heimrecht. In Wriezen geht es für den Gast des FSV noch um die Meisterschaft. Spielbeginn auf den Plätzen ist 15 Uhr.

Durch das Pokalwochenende gab es vor den beiden abschließenden Spieltagen noch eine Pause. Ob die noch gut oder gar wichtig für die Mannschaften war, sei dahingestellt. In Bruchmühle freut man sich auf jeden Fall, dass man mit dem Woltersdorfer SV noch einmal einen attraktiven Gegner hat und sich mit einem möglichst guten Spiel von einen Fans verabschieden kann. Für Trainer Jörg Ulbrich ist das wichtig, denn er weiß genau, wie wichtig die Fans für das Spiel seiner Mannschaft sind.

"Gerade zu unseren Auswärtsspielen kommen immer so viele Fußballfreunde mit, na und zu Hause haben wir ja schon traditionell immer eine gute Stimmung", erklärt Trainer Jörg Ulbrich.

Seine Mannschaft liegt auf Platz sieben der Tabelle und kann sich eigentlich nur noch verschlechtern. Nach oben geht nichts mehr. Ulbrich weiß, dass es nach einer langen Saison auch Veränderungen im Kader geben wird. "Leider sind wir auch in diesem Jahr, bisher, mit Neuzugängen nicht gerade gesegnet. Und auch nach dieser Spielserie wird uns wieder ein wichtiger Spieler verlassen. Alexander Schentke hat sich gut entwickelt und hat kein Spiel verpasst. Er ist zum Stammspieler gereift", erklärt Ulbrich. Schentke wird für ein Jahr nach Australien gehen. Weitere Veränderungen werden später bekannt gegeben.

In Rehfelde ruht an diesem Wochenende der Ball. Gegner wäre der SV Siethen, der hatte aber in der Saison zurückgezogen. Nach der bitteren 0:5-Heimniederlage jüngst gegen die SG Bruchmühle sind die Grün-Weißen eventuell auch ganz froh, pausieren zu können.

Froh werden wohl auch die Rüdersdorfer sein, denn nach der Katastrophen-Saison wird man sich ernsthafte Gedanken machen müssen, wie es beim Traditionsverein, immerhin 1919, weitergeht. Gegner ist der FSV 63 Luckenwalde II, der in der Tabelle vor den Rüdersdorfern steht. Es ist also das Kellerduell.

In der Landesklasse Nord ist der Meisterschaftstitel noch nicht vergeben. Der FSV Blau-Weiß Wriezen ist Gastgeber für den Tabellenzweiten Angermünder FC. "Wir werden nichts verschenken", sagt Wriezens Steven Kanitz. Der AFC hat einen Punkt Rückstand auf den SV Grün-Weiß Ahrensfelde, der zeitgleich beim SV Altlüdersdorf II antreten muss. Für die Wriezener ist die Saison eigentlich gelaufen. Wenn alles noch gut verläuft, wäre Platz sieben noch drin.

Landesklasse Ost

1. Frankonia Wernsdorf 2675: 2765 2. SG Niederlehme 2674: 25 58 3. Preußen Bad Saarow 26 66: 3754 4. Blau-Weiß Markendorf 2672: 4050 5. Preußen Beeskow 26 70: 49 47 6. Müllroser SV 2675: 5345 7. SG Bruchmühle 26 50: 4136 8. Eintr. K. Wusterhausen 26 54: 53 33 9. Grün-Weiß Rehfelde 2742: 43 3310. SG Großziethen 26 65: 673111. SV Woltersdorf27 67: 663012. Union Bestensee 2656: 72 2613. MTV Wünsdorf 26 45: 632414. FSV Luckenwalde II 26 31: 702015. MSV 19 Rüdersdorf 26 24:1606

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG