Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tag der offenen Kirche in Harnekop mit Fokus auf 500 Jahre Reformation

Im Gedenken an Kurt Ilchmann

Mehrstimmiger Gesang: Die Chorgemeinschaft Wriezen trat mit ihrem neuen Leiter Wolfgang Witing auf.
Mehrstimmiger Gesang: Die Chorgemeinschaft Wriezen trat mit ihrem neuen Leiter Wolfgang Witing auf. © Foto: Thomas Berger
Thomas Berger / 13.06.2017, 06:40 Uhr
Harnekop (MOZ) Auch zwischen seinen traditionellen Veranstaltungshöhepunkten im Frühling und zur Adventszeit ruht der Förderverein Dorfkirche Harnekop nicht. Am Sonnabend hatten Vorsitzende Anette Hirseland, Stellvertreterin Nora Brieger und ihr gesamtes Team deshalb zu einem Tag der offenen Kirche eingeladen. Die Chorgemeinschaft Wriezen, nach 2015 zum zweiten Mal an dieser Stelle zu Gast, sorgte für den musikalischen Rahmen. Unter anderem mit Liedern wie "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" und "Mein Liebling, ich will fahren", die direkt in die Zeit Martin Luthers entführten.

Und um den Mann, der mit seinem Thesenanschlag vor 500 Jahren die Reformation angestoßen hat, ging es dann auch im Vortrag des Neulewiners Jürgen Furchert. Der Pfarrer im Ruhestand, der ebenso informativ wie locker einen Streifzug durch Luthers Leben bot, war relativ kurzfristig für Kurt Ilchmann eingesprungen. Denn eigentlich hatte das Vorstandsmitglied des Vereins diesen Teil übernehmen wollen.

Nun aber wurden zwischendurch eine Schweigeminute eingelegt und eine Kerze zum Gedenken angezündet. Denn Ilchmann, schon vor seinem Eintritt in den Vorstand ein verlässlicher, aktiver Mitstreiter, ist vor einigen Tagen verstorben, wie Anette Hirseland betrübt in der Runde mitteilen musste.

So schmerzlich der Verlust ist, nehmen die Vereinsmitglieder aber auch die Selbstverpflichtung mit, unermüdlich weiterzumachen mit der Spendensammlung für das Sanierungsvorhaben. Eine besondere Wertschätzung des bisherigen Wirkens war bei der Veranstaltung deshalb auch, dass Karsten Lange, neuer Vorsitzender des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg, mit im Publikum saß.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG