Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entscheidung kurz vorm Abpfiff

Akuter Gefahrenherd: Immer wieder kam Schönows Aboozar Hassanzada (l.) zu Chancen, aber in etlichen Situationen kaufte ihm Grünows Schlussmann Kevin Manteufel den Schneid ab.
Akuter Gefahrenherd: Immer wieder kam Schönows Aboozar Hassanzada (l.) zu Chancen, aber in etlichen Situationen kaufte ihm Grünows Schlussmann Kevin Manteufel den Schneid ab. © Foto: Carola Voigt
MAndy Merker / 14.06.2017, 05:44 Uhr
Grünow (MOZ) Kurz vor Ultimo musste sich Gastgeber FC Einheit im Derby gegen den Schönower SV geschlagen geben. Maik Zachowski verwandelte in der 89. Minute einen Freistoß zum 1:2, als der bis dahin tadellos agierende Keeper Kevin Manteufel Schützenhilfe leistete.

Vorher sahen die 85 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der es der SSV schon in der ersten Hälfte versäumte, seine Chancen effektiver zu nutzen - beispielsweise bei einem Solo von Aboozar Hassanzada, der erst an Kevin Manteufel scheiterte (24.). Zehn Minuten später erzielte Bartosz Tatarczuk aus dem Getümmel heraus das 0:1. Die weiter bemühten Platzherren hätten nur vier Minuten später durch Christopher Löhrs ausgleichen können, doch Torhüter Roland Galinski verhinderte den Treffer mit einem Riesen-Reflex. Auf der anderen Seite zeichnete sich Kevin Manteufel nochmals gegen Hassanzada aus.

Die zweite Hälfte begann mit einem Schönower Lattenschuss, im Nachsetzen schoss Igor Meder neben das Tor. Der beim FCE eingewechselte Marcus Lange wurde vor dem Ausgleich im Strafraum zu Fall gebracht - den Elfmeter verwandelte Jonny Richter souverän (1:1/51.). 20 Minuten lang besaß der Gastgeber danach optische Vorteile. Als dann Meder im Strafraum mit Peter Merker einen Zweikampf führte, wertete der Referee dies als Foul des Einheit-Spielers und zeigte sofort auf den Punkt. Wojciech Szczupakiewicz aber fand in Kevin Manteufel seinen Meister, als er zu unpräzise das Gehäuse anvisierte (72.).

Auf der Gegenseite verpasste Lange knapp das Leder nach wiederholt guter Vorarbeit von Marcel Bäuerle. Zu erwähnen wäre noch ein Freistoß von Szczupakiewicz, welchen der eingewechselte Eric Lindow nicht nutzte, ehe die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel. Wenig später sah Christopher Ouart beim Gastgeber noch die Rote Karte.

Grünow: Kevin Manteufel, Discher, Prelozny, Richter, Löhrs, Koschel (Lange), Thiele, Matthias Manteufel, Ouart, Bäuerle

Schönow: Galinski, Dabrowski, Grabarczyk, Tartaczuk, Szczupakiewicz, Troni (Lin-dow), Hahn, Meder (Szymikowski), Bacler, Hassanzada, Zachowski

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG