Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musikalischer Auftakt in Fünfeichen

Voller Einsatz: Beim Programm der Fünfeichener Grundschüler wurde der ganze Saal zum Mitmachen animiert.
Voller Einsatz: Beim Programm der Fünfeichener Grundschüler wurde der ganze Saal zum Mitmachen animiert. © Foto: MOZ/Hubertus Rößler
Hubertus Rösler / 14.06.2017, 07:21 Uhr
Fünfeichen (MOZ) Es wurde gesungen, getanzt, gedichtet und natürlich erzählt, gelacht und gespeist. Die Eröffnung der 24. Brandenburger Seniorenwoche im Schlaubetal fand am Dienstagnachmittag wie schon in den Jahren zuvor in der Fünfeichener Mehrzweckhalle statt. Für Unterhaltung sorgten dabei unter anderem der Musikclub der benachbarten Grundschule, die Senioren-Tanzgruppe aus Kieselwitz und Ronny Gander aus Treppeln, der seit 1999 für die musikalische Umrahmung sorgt.

"In diesem Jahr sind 170 Senioren aus dem gesamten Amtsgebiet dabei. Neben Kaffee und Kuchen wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt", berichtete Margitta Kretschmann, Vorsitzende des Seniorenbeirats des Amtes Schlaubetal. In ihrer Eröffnungsrede erinnerte sie an die Anfänge der Seniorenwoche: "24 Jahre ist es her, dass uns die damalige Sozialministerin Regine Hildebrand in einer begeisternden Rede in Frankfurt riet: ,Senioren seid nicht ruhig - mischt euch ein!'" Das entspreche voll dem Motto der diesjährigen Seniorenwoche: "Für ein lebenswertes Brandenburg - solidarisch, mitbestimmend, aktiv". Margitta Kretschmann betonte, dass Senioren ein Anrecht darauf hätten, "nach einem arbeitsreichen Leben einen verdienten Herbst des Lebens zu verbringen. Gibt es Schwierigkeiten oder Unzulänglichkeiten, mischen wir uns auch in die Kommunalpolitik ein", erklärte die 73-Jährige, die seit 2004 den Seniorenbeirat des Amtes leitet.

"Wir älteren Bürger jenseits der aktiven beruflichen Phase möchten Dinge tun, die oft über Jahre auf der Strecke geblieben sind. Dazu zählen unter anderem das Werkeln im Garten, das Lesen und Rätseln, das Jagen und Angeln oder die sportliche Betätigung. Solange man gesundheitlich und finanziell in der Lage ist, ist das Reisen eines der beliebtesten Angebote. Denn Reisen ist Abenteuer, Bildung, Geselligkeit und weg sein vom Alltäglichen", meinte Margitta Kretschmann.

Bei der Eröffnung mit dabei war auch Amtsdirektor Matthias Vogel, der seit zehn Wochen im Amt ist. "Ich ziehe den Hut vor dem Engagement unserer Senioren und kann Ihnen versichern, dass die Amtsverwaltung Sie organisatorisch und finanziell weiter kräftig unterstützen wird", sagte er.

In den kommenden Tagen und Wochen gibt es im Schlaubetal wie auch in anderen Regionen Brandenburgs zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen, Kaffee- und Spielenachmittage sowie Ausflüge.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG