Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hohennauen: Sommerfest mit Seeblick

Von der Hohennauener Badestelle aus zum See geblickt: Sie ist im Sommer ein Anziehungspunkt nicht nur für Bewohner des Dorfs. Regelmäßig wird die Wasserqualität durch den Landkreis kontrolliert. Der ASB ist mit Rettungsschwimmern am See präsent.
Von der Hohennauener Badestelle aus zum See geblickt: Sie ist im Sommer ein Anziehungspunkt nicht nur für Bewohner des Dorfs. Regelmäßig wird die Wasserqualität durch den Landkreis kontrolliert. Der ASB ist mit Rettungsschwimmern am See präsent. © Foto: Boltze
Sandra Euent / 14.06.2017, 07:35 Uhr
Hohennauen (MOZ) Hohennauen ist ein kleiner Ort an der Bundesstraße 102, aber es ist eine Menge los, und es tut sich einiges. So haben, für jeden Vorbeifahrenden sichtbar, die Arbeiten zur Sanierung der Kirche begonnen. Wer am Samstag mitfeiert, wird davon wohl mit Sicherheit erfahren.

"Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr unsere Kirche nach erfolgter Sanierung wieder nutzen können", so Bürgermeister Ulf Gottwald. "Der Förderverein unserer Kirche hat wirklich eine sehr gute Arbeit geleistet." So gab es etwa im Dorf einen Spendenaufruf für eine neue Turmzier (Kreuz auf der Kirchturmspitze), an dem sich fast alle Hohennauener beteiligt haben, und so das nötige Geld zusammen kam. Wie ein alter Hohennauener zu sagen pflegt, sei die Kirche im Dorf nicht nur ein Gotteshaus, sondern auch ein Kulturzentrum.

Auch die kleine Pflanze des Tourismus entwickelt sich im 1386 erstmals urkundlich erwähnten Hohennauen langsam, aber stetig. So arbeitet die Gemeindevertretung zur Zeit an der Planung der Neugestaltung der Badestelle. Das Wasser wird regelmäßig auf Mikroben, Eintrübungen, pH-Wert und Temperatur untersucht während der Badesaison, die Ergebnisse werden an einer Schautafel veröffentlicht. In Hohennauen handelt es sich um eine von acht sogenannten EU-Badestellen, die es im Landkreis Havelland gibt.Zudem bieten viele Hohennauener Ferienwohnungen an. Die Gäste bewundern immer wieder die schöne Landschaft und die nahezu unberührte Natur - mitten im Naturpark Westhavelland.

Alles in allem kann man sagen, in Hohennauen, dem Tor zum Ländchen Rhinow, lässt es sich sehr gut Leben! Wahrscheinlich auch deshalb, weil es im Ort noch einen Fleischer, Bäcker und sogar drei Gaststätten gibt. Und gerade für junge Familien ist Hohennauen attraktiv, es gibt eine Kita und die Kleine Grundschule. Außerdem ist man von Hohennauen aus sehr schnell in der havelländischen Kreisstadt Rathenow mit ihrem Bahnhof und somit als Berufspendler schnell in Berlin.

Auch die beiden anderen Gemeindeteile der Gemeinde Seeblick, zu der Hohennauen als Dritter gehört, haben sich sehr gut entwickelt und sind schöne Orte geworden. Die Anlage am Hohennauener See in Wassersuppe ist eine Perle, die am See ihres gleichen sucht. Viele Gäste kommen nach Wassersuppe, um hier baden zu gehen (ebenfalls EU-Badestelle) oder nutzen den Wasserwanderrastplatz bzw. den Grillplatz für ihre Feierlichkeiten. In Witzke ist im Dorfgemeinschaftshaus ein Saal vorhanden, der einer der größten im Ländchen (Amt) Rhinow ist.

Das Hohennauener

Sommerfest

Am 17. Juni nun steht das alljährliche Sommerfest in Hohennauen an. Rund um den Sportplatz wird ab 14.00 Uhr so einiges geboten. Das Fest wird durch den Ortsbeirat organisiert, der sich bei allen mitmachenden Hohennauener Vereinen, der Feuerwehr, dem Heimatverein, dem Sportverein, dem Heimatverein Rhinow und natürlich den Sponsoren und dem Team vom Restaurant "Strandgut" in Hohennauen bedanken möchte. Das Team vom Restaurant und Eiscafé, welches sich unmittelbar am See befindet, wird für das leibliche Wohl auf dem Sommerfest sorgen.

Das Nachmittagsprogramm gestalten die Kleine Grundschule und die "Supertalente" der Rathenower Bürgelschule. Außerdem wird die "Happy Band" auftreten. Die "Happy Band" ist ein Projekt der Rathenower Werkstätten, die auf den Festen in Hohennauen, aber auch bei der Verschönerung des Dorfs und anderen gemeinsamen Veranstaltungen immer mit dabei sind.

Die Agrargenossenschaft Hohennauen wird das beliebte Bullenschätzen betreuen. Zur Einstimmung auf das Sommerfest hat der Heimatverein wieder eine Strohpuppe gebastelt und auf dem Dorfanger platziert. Bei der Herstellung dieser Strohpuppen hat sich ein Team gebildet, das nun schon seit mehr als fünfzehn Jahren zusammen arbeitet. So geht diese Arbeit immer leichter von der Hand, und das Aussehen der Puppen wirkt von Jahr zu Jahr ein wenig professioneller.

Die musikalische Umrahmung gestaltet die Discothek Soundart aus Berlin mit DJ André, der auch am Abend zum Sommernachtstanz auflegen wird.Die Feuerwehr und ihr Förderverein haben sich derweil originelle Spiele für die Gäste einfallen lassen.

Der SV Hohennauen organisiert ein Mittsommer-Volleyballtunier, zu dem sich in diesem Jahr das Teilnehmerfeld stark vergrößert hat. Das Turnier beginnt bereits um 10.00 Uhr.

Der Förderverein der kleinen Grundschule Hohennauen liefert zum Nachmittag wieder unter der Leitung von Corinna Wille Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Der Heimatverein wird ein Zelt für die kleinen Gäste gestalten, in dem es dann viele Kinderbelustigungen gibt. Der Eintritt zum Sommerfest ist frei.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG