Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Auf dem Ergometer strampeln Familien-Teams kräftig um die Wette

CArola Voigt / 17.06.2017, 05:50 Uhr
Flemsdorf (MOZ) Beim Kinder- und Sportfest der Gemeinde Schöneberg hat es wieder jede Menge Sport, Spiel und Spaß gegeben. Neue Angebote sorgten für Begeisterung und weckten das Interesse vieler Kinder. Für diese fand ein Volleyball- und ein Fußballturnier statt. Auf dem Sportplatz wurden aber auch Kinderschminken, Fahrten mit der Feuerwehr und einem Traktor sowie Torwandschießen angeboten. Auf einer Stroh-Hüpfburg tobten sich die Kinder aus. Auch der Verein HCSCUM war mit Bubble-Fußball zu Gast.

Beim Volleyball kämpften die Landiner Kraacken, die Ahörnchen aus Pinnow und die Flemsdorfer Haie in Hin- und Rückrunde um den Turniersieg. Leider waren einige treue Mannschaften arbeitsbedingt verhindert. Den Sieg errangen die Haie vor den Kraacken und den Ahörnchen.

Beim F-Junioren-Fußballturnier, für das sechs Teams gemeldet hatten, kickten schließlich nur der VfB Gramzow und SV Lunow mit insgesamt drei Mannschaften gegeneinander. Hier waren am Ende alle Sieger.

Viele Kinder nutzten dann noch die Angebote auf dem Fest. Mit Unterstützung des HaieKooperationspartners Wassersport PCK Schwedt war ein Wettbewerb für Familien auf dem Fahrradergometer ausgeschrieben worden. Ein Team, bestehend aus zwei Kindern und zwei Erwachsenen, sollte je fünf Minuten auf dem Ergometer zurücklegen - die Summe der gefahrenen Kilometer ging in die Wertung ein. Es fanden sich sechs Teams, die eine Strecke von insgesamt 69,5 km fuhren, das beste schaffte 12,5 km. Die stärksten Einzelergebnisse waren bei den Kindern 3,2 km und bei den Erwachsenen 3,4 km. Das Siegerteam konnte sich über einen Gutschein für eine Paddeltour beim Verein Wassersport PCK freuen, die zwei besten Kinder bekamen Gutscheine für das Fahrradhaus in Schwedt.

Die Fortführung der langjährigen guten Zusammenarbeit beider Vereine, sogar in erweitertem Umfang, war zu Beginn des Festes durch die jeweiligen Vorsitzenden, Volker Englert (Wassersport) und Daniel Schultze (Haie), besiegelt worden.

Auch Uni-Hockey (oder Floorball) auf einem sieben mal fünf Meter großen Feld wurde erstmals beim Sportfest angeboten. Sowohl Kinder, als auch Erwachsene probierten es aus. Fünf Stunden lang war die Spielfläche fast ununterbrochen belegt. Der jüngste Teilnehmer war gerade mal drei Jahre alt. Nun plant der Verein einen weiteren Ausbau dieser Sportart, denn Uni-Hockey ist mit den anderen Hockeyarten verwandt - sicher das Richtige für die Eishockeyverrückten Flemsdorfer.

Zu erfahren war darüber hinaus: Ab der kommenden Saison werden die "Haie" ihr Breitensportangebot erweitern und Pond-Hockey ebenfalls für Kinder und Jugendliche anbieten. Die neue Sportgruppe "Kids on Ice" wird einmal pro Woche auf dem Eis aktiv sein. Die Kinder lernen das Schlittschuhlaufen sowie den Umgang mit Puck und Schläger. Angeleitet werden sie von ausgebildeten und erfahrenen Übungsleitern. Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Am 15. Juli besteht erneut die Möglichkeit, Uni-Hockey auszuprobieren - und zwar beim Sommerfest des befreundeten Vereins Wassersport PCK in Schwedt.

"Wir möchten uns für die Unterstützung vor und während des Festes herzlich bei allen Helfern und Sponsoren bedanken", wollte Daniel Schultze schließlich noch loswerden.

Weitere Informationen zu den Vereinsangeboten: im Internet (www.die-flemsdorfer-haie.de) oder bei Facebook. Ansprechpartnerin ist die Sportgruppen- und Übungsleiterin Mandy Scheibner (E-Mail: mandy.scheibner@die-flemsdorfer-haie.de/Telefon 0173 620 71 34)

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG