Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Drei Verletzte nach Brand

Schlimmers vermieden: Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen aufs Nebengebäude.
Schlimmers vermieden: Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen aufs Nebengebäude. © Foto: MZV
MZV / 18.06.2017, 19:27 Uhr
Kränzlin (MZV) Bei einem Feuer in einem Kränzliner Reihenhaus erlitten drei Personen eine Rauchgasvergiftung. Der Dachstuhl einer der Doppelhaushälften brannte komplett ab. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen aufs Nebengebäude übergreifen. Vermutlich retteten Nachbarn dem Bewohner des Hauses das Leben.

Nach ersten Erkenntnissen Polizei brach das Feuer gegen 11.20 Uhr aus, weil der 49-jährige Bewohner eine Pfanne mit Fett auf dem Herd hatte stehen lassen. Nach RA-Information soll der Mann eingeschlafen sein. Nachbarn sollen gemerkt haben, dass ein Feuer ausgebrochen war und sollen den 49-Jährigen geweckt haben. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften im Einsatz und verhinderte damit, dass das Feuer auch auf das Nebengebäude übergreift. Der Dachstuhl brannte komplett ab. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der 49-Jährige sowie zwei weitere 33 und 58 Jahre alte Anwohner erlitten Rauchgasvergiftungen. Während erstere zur Behandlung in die Ruppiner Kliniken eingeliefert wurde, wurden die anderen beiden nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150000 Euro. Die Polizei ermittelt weiterhin zur Brandursache.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG