Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Oderbruchchor Manschnow hatte zum 10. Mal zum großen Sängertreffen ins Fort Gorgast eingeladen

Sängertreffen: "Schön war die Zeit"

Ingo Mikat / 04.07.2017, 06:00 Uhr
Gorgast (MOZ) Mitglieder von gleich sechs Chören der Region gestalteten am Sonnabend im historischen Fort Gorgast ein großes Chorkonzert. Das vom Oderbruchchor Manschnow bereits zum zehnten Mal organisierte Sängertreffen findet seit dem Jahr 1999 in zweijährigem Rhythmus statt.

Traditionell eröffnete das Orchester der "Oderbrucher Blasmusik" die Openair-Veranstaltung. Wegen des einsetzenden Regens mussten die Musikanten diesmal jedoch ihren Auftritt abbrechen. Schnell entschieden die Veranstalter, den geplanten Auftritt folgender Chöre in einen Innenraum der alten Festungsanlage zu verlegen. Fortan fehlte zwar erstmals dem Sängertreffen im Fort Gorgast das Flair eines Sommerchorkonzertes. Dafür konnte das Publikum jedoch die außergewöhnliche Akustik der historischen Gewölbe genießen.

Als gastgebende Gesangsgemeinschaft eröffnete der Oderbruchchor Manschnow unter Leitung von Gabriele Freudenberg einen Reigen fröhlicher und besinnlicher Volkslieder sowie klassischer Chorlieder. Es erklangen Lieder über Freude am Gesang, über die das Herz öffnende Frühlingszeit, den Sommer und die Liebe. Beim Evergreen "Tulpen aus Amsterdam" schunkelte das Publikum sogar mit. Als nächsten Chor kündigte die eloquente Moderatorin Birgit Wohlsperger die "Chorgemeinschaft Harmonie" aus Seelow unter Leitung von Bettina Tanzyna an. Die Sängerinnen und ein Tenor begannen ihren Auftritt mit einem Kanon. Besonders viel Beifall erhielten sie für eine gelungene Interpretation des Volks- und Kinderliedes "Auf einem Baum ein Kuckuck saß". Ihr Programm endete mit einem Aufruf an die Seelower Männer, sich an der Chorgemeinschaft zu beteiligen.

Auch in der folgenden Gesangsgemeinschaft, dem Kirchenchor Letschin, überwogen trotz des Sangeseinsatzes von Pfarrer Frank Schneider und einiger weiteren Mitstreitern die Damen. Der Letschiner präsentierte neben bekannten Volksliedern einen Ausschnitt aus einem ergreifenden Kirchenchoral. Mit großer musikalischer Vielfalt gelang es anschließend dem Seniorenchor der Volkssolidarität Lebus unter Leitung von Elke Pfeiffer, die Herzen des Publikums zu erobern. Gleich zu Beginn erklang ein von ihrem Mitglied Dietmar Schädler komponiertes Heimatlied über das Oderland. Unter Einsatz von Akkordeon und Gitarre folgten viele weitere beliebte Volkslieder und internationale Folklore mit Titeln wie: "Der Schäfer trägt Sorgen", "Und wieder blühet die Linde" sowie "Gehen wir in Frieden". Nach einem gefeierten Auftritt des Rehfelder Sängerkreises, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Gründungsjubiläum feiert, gestalteten die Mitglieder der Männerchores "Frohsinn 1880" Neuenhagen einen fulminanten Ausklang des Sängertreffens. Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung sangen alle Beteiligten und das Publikum gemeinsam den Kanon: "Schön war die Zeit".

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG