Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Schneckenhäuschen" will Naturpark-Kita werden

Neugierig auf Natur: Lesen können die Stechliner Knirpse zwar noch nicht. Aber das ist kein Problem, bekommen sie von ihren Erzieherinnen doch alles erklärt.
Neugierig auf Natur: Lesen können die Stechliner Knirpse zwar noch nicht. Aber das ist kein Problem, bekommen sie von ihren Erzieherinnen doch alles erklärt. © Foto: Matthias Henke
Matthias Henke / 04.07.2017, 17:52 Uhr
Menz (GZ) Gemeinsame Sache machen die Kita "Henriettes Schneckenhäuschen", das Amt Gransee und der Naturpark "Stechlin Ruppiner Land" schon seit Jahren. Am Dienstag haben es alle Beteiligten aber nun schriftlich. Eine Kooperationsvereinbarung wurde unterzeichnet. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird angestrebt, dass die Kita als "Naturpark-Kita" ausgezeichnet wird. Naturpark-Kita ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), die die einzelnen Naturparke im Namen des Verbandes an Einrichtungen in ihrem Einzugsgebiet verleihen können. Neben den Menzern ist das "Kinderland" aus Lindow im "Stechlin-Ruppiner Land" mit im Rennen. Die Auszeichnung wird zunächst für einen Zeitraum von vier Jahren verliehen und kann dann verlängert werden.

"Der Weg dafür wurde über Jahre geebnet", sagt Kitaleiterin Conny Bauer, hocherfreut darüber, dass neben ihrem Kitateam auch die Eltern kräftig mitziehen. Ziel sei, dass die Kinder an die Umwelt ihrer Region herangeführt werden, ihnen ihre Bedeutung vermittelt werde. Die Naturschönheiten sollen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Bildung für nachhaltige Entwicklung bedeute aber überdies das Vermitteln von sozialer Kompetenz, was im Fall der Kitakinder noch spielerisch auch das Übernehmen von Verantwortung beinhalte, ergänzt der Naturparkleiter, Dr. Mario Schrumpf.

Die unterzeichnete Vereinbarung beinhaltet unter anderem, dass gemeinsam jährliche Aktivitäten geplant werden, die Kita eine eigene Homepage erhält und spezielle Fortbildungen mit Bezug zum Naturpark angeboten werden. Auch sind die Kinder und Erzieherinnen des "Schneckenhäuschens" gern gesehene Gäste im Naturparkhaus am Friedensplatz - als Kooperationspartner können sie die Einrichtung kostenlos nutzen.

Um den begehrten Titel einer Naturpark-Kita tragen zu dürfen, haben sich die Beteiligten nun ein Jahr Zeit genommen. Ziel sei, beim Familienfest im kommenden Sommer die gute Nachricht überbringen zu können, so Kitaleiterin Bauer. "Bis dahin ist aber noch eine Menge Papier zu beschreiben." Schließlich gelte es, das vereinbarte Engagement auch nachzuweisen.

"Mir ist sehr wichtig, dass das nicht nur eine bilaterale Beziehung ist", betont Mario Schrumpf. Mittlerweile habe sich etwa mit der Landesforst, dem Leibniz-Institut in Neuglobsow, örtlichen Landwirten, der Rheinsberger Preußenquelle, "Apfelmann" Jürgen Sinnecker und anderen ein Netzwerk etabliert, von dem alle Beteiligten profitieren.

Bereits den Titel Naturpark-Schule darf die Nachbareinrichtung des "Schneckenhäuschens" tragen - es handelt sich um die Menzer Theodor-Fontane-Grundschule.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG