Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Helke Baltz fühlt sich im Dorf gut aufgenommen und will etwas zurück geben

Neu-Döbberinerin leitet Heimatverein

Übernimmt Verantwortung: Die neue Vorsitzende des Döbberiner Heimat- und Kulturvereins Helke Baltz.
Übernimmt Verantwortung: Die neue Vorsitzende des Döbberiner Heimat- und Kulturvereins Helke Baltz. © Foto: MOZ/Ines Weber-Rath
Ines Weber-Rath / 06.07.2017, 06:00 Uhr
Döbberin (MOZ) Bei der Einweihung des neuen Uhrwerks für die Turmuhr der Dorfkirche hat Helke Baltz sozusagen ihre Feuertaufe bestanden: Seit März erst ist die Neu-Döbberinerin die Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins des kleinen Zeschdorfer Ortsteils, der sich mit für die Kirche engagiert. Seit September vorigen Jahres lebt Helke Baltz mit ihrem Mann Theodor in Döbberin, auf einem zuvor leer stehenden Vier-Seiten-Hof. "Wir haben uns sofort in das Dorf verliebt. Ich dachte, das ist hier ein bisschen wie Bullerbü", sagt die vor Energie sprühende 54-Jährige. Die gelernte Krankenschwester und Kommunikationswirtin arbeitet als Autorin und Redakteurin in einer Berliner TV-Produktionsfirma. Nachdem die Döbberiner sie "so herzlich aufgenommen" hätten, wollte sie etwas zurück geben, sagt Helke Baltz. Deshalb und weil ihr die Pflege von dörflicher Kultur und Tradition am Herzen läge, habe sie sich in Verantwortung begeben und den vakanten Vorsitz des Heimat- und Kulturvereins übernommen. Der hat rund 60 Mitglieder.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG