Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Schnelle Gedo-Hilfe am Mallnower Teich

Ines Weber-Rath / 09.07.2017, 07:44 Uhr
Mallnow (MOZ) Über schnelle Hilfe konnten sich am Donnerstag die Anwohner des Mallnower Dorfteiches freuen. Der Teich hat auf Grund der starken Niederschläge in den letzten Tagen und Wochen einen sehr hohen Wasserstand.

Die Betreiberin des Reiterhofes am Mallnower Anger habe beim Blick in den Wasserschacht im Keller ihres Hauses einen Schreck bekommen: Das Wasser stand unmittelbar vorm Kellerboden. Die Mallnowerin rief daraufhin in der Seelower Zentrale des Gewässer- und Deichverbandes Oderbruch (Gedo) an und bat um Hilfe.

"Wir haben beschlossen, sofort zu reagieren", erklärte Gedo-Geschäftsführer Martin Porath am MOZ-Telefon. Er schickte zwei Mitarbeiter nach Mallnow.

Reinhard Kloppe und Eckhard Hensel pumpten nicht direkt aus dem Dorfteich, sondern aus dem Verbindungsgraben zu ihm so viel Wasser ab, dass der Wasserspiegel um etwa 20 Zentimeter sank.

Dazu stauten sie das Wasser im Verbindungsgraben so weit an, bis es von allein weiter in Richtung Oderbruch ablief. Mittels dicker Schläuche bauten sie zudem an einer Überfahrt eine Schlauchbrücke zum Überpumpen. Für die Anwohner des Mallnower Dorfteiches ist die Gefahr damit vorerst gebannt.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG