Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeinde Jacobsdorf will Bienen-Wagen an Meistbietenden veräußern

Wohnstätte für Honigsammler

Bestandsaufnahme: Gemeindearbeiter Heiko Ulrich und Mathias Piewetzki (v.l.) am verwaisten Bienen-Wagen.
Bestandsaufnahme: Gemeindearbeiter Heiko Ulrich und Mathias Piewetzki (v.l.) am verwaisten Bienen-Wagen. © Foto: MOZ/Bettina Winkler
Bettina Winkler / 11.07.2017, 07:46 Uhr
Jacobsdorf (MOZ) Blau und gelb gestrichen leuchten die über 30 Kästen - einst die Herberge von fleißigen Honigsammlern - seit langem sind sie verwaist. Der ausgediente Bienenwagen steht seit Jahren auf dem alten Sportplatz in Jacobsdorf und fristet dort ein vergessenes Dasein. Der sanierungsbedürftige Stand auf Rädern stammt vom Wilmersdorfer Vorwerk. Dort wurde er nicht mehr gebraucht. Die Jacobsdorfer hatten die Idee, das historische Teil wieder auf Vordermann zu bringen - was durch ABM-Kräfte passierte - und auf Dorffesten zu präsentieren. "Wir wollten zeigen, wie die damalige Imkerei funktionierte", sagt der ehemalige Amtsdirektor und Hobby-Imker Peter Stumm. Aus der Idee wurde nichts. Auch Stumms Imker-Arbeitsgemeinschaft in der Briesener Grundschule, die es mittlerweile mangels Beteiligung nicht mehr gibt, hatte keinen Bedarf. "Das hätte wenig Sinn gemacht, in Briesen gibt es zu wenig Bienenweide", erläutert Peter Stumm, der seine Völker in Petersdorf und Sieversdorf hat.

Jacobsdorf sucht jetzt einen Interessenten für den Bienen-Wagen, der nur mit einem Traktor oder Transporter bewegt werden kann. Das Amt Odervorland nimmt bis zum 21. Juli Angebote entgegen. Der Höchstbietende erhält den Zuschlag.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG