Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

HavelPark: R&K Gastronomie übernimmt Kaufland-Restaurant

Im HavelPark wird umgebaut und das Kaufland-Restaurant wechselt den Besitzer.
Im HavelPark wird umgebaut und das Kaufland-Restaurant wechselt den Besitzer. © Foto: Rachner
Patrik Rachner / 11.07.2017, 22:41 Uhr
Dallgow-Döberitz (MOZ) Neuer Mieter: Das Unternehmen R&K Gastronomie aus dem bayerischen Grünwald bei München wird das Kaufland-Restaurant mit Eiscafé im HavelPark Dallgow übernehmen. Das bestätigten sowohl Geschäftsführerin Tatjana Rehklau als auch Kaufland-Sprecherin Andrea Kübler auf Anfrage. Zur Neueröffnung Anfang August wird das Lokal dann mit Angeboten aufwarten. Das Konzept bleibt weitgehend bestehen.

Nachdem Kaufland Anfang dieses Jahres die Schließung des Restaurants zum 29. Juli bereits angekündigt hatte, ist nun alles geklärt. Wichtig: "Die 40 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Wir sind froh für unser Team. Es hat sich alles gefügt", so Kübler. In der Tat, denn auch die von Kaufland betriebenen Imbisse bleiben vor dem Hintergrund der Außengastronomie bestehen.

Das Familienunternehmen R&K Gastronomie indes hatte zuletzt den Betrieb beziehungsweise die Einrichtung des Kaufland-Restaurants gekauft und auch einen Mietvertrag mit den Eigentümern des HavelPark Dallgow abgeschlossen. "Wir sind froh über die Vertragsabschlüsse", sagte Rehklau. "Konzeptionell wollen wir nicht viel ändern, aber natürlich eigene Akzente setzen, indem wir regionale und saisonale Angebote offerieren, die auf den Standort individuell zugeschnitten sind. Für die Besucher unseres Restaurants wird es weiterhin die günstige Möglichkeit geben, sich zu verpflegen und gemütliche Stunden zu verbringen."

Und: In den vergangenen Monaten hat es im Kaufland-Restaurant kein Frühstücksangebot mehr gegeben. Das wird sich ändern. Denn ab 7.30 Uhr können laut Tatjana Rehklau künftig wieder Brötchen, Ei & Co. genossen werden. Zur Neueröffnung wird ohnehin eine Aktion initiiert, die allerdings noch nicht spruchreif ist. Die Vorbereitungen dazu laufen aber auf Hochtouren, wie sie betonte. Auch das Eiscafé wird das Unternehmen, das bundesweit insgesamt acht Restaurants, Kantinen und Coffee-Shops sowie ein Hotel betreibt, fortan in Eigenregie betreuen. Die Theke bleibt ihren Angaben zufolge am alten Standort bestehen, die Sitzplätze werden nach den Umbauarbeiten etwas anders verteilt sein.

Zur Firmenphilosophie: "Wir sind ein Team, das mit und von Mitarbeitern aus der ganzen Welt geformt und geprägt wird, sodass ein interkulturelles Denken und Handeln für uns selbstverständlich ist. Bereits seit Jahren arbeiten wir aktiv am Umweltschutz, zusammen mit Lieferanten und Mitarbeitern, um eine Nachhaltigkeit für künftige Generationen zu schaffen."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG